Alex Bauer knackt die 9 Minuten-Grenze
Er ist ein wahrer Teufelskerl. Alex belegt den hervorragenden 9. Platz bei den Deutschen Meisterschaften im 3.000 m Hindernislauf der Mńnner.
Medaillenflut fŘr Hauzenbergerin
Anja Stephan holt mehrere Medaillen bei den Bayerischen Meisterschaften der U20 und U23. Herzlichen GlŘckwunsch an die junge Athletin.
Steffi Stemplinger versilbert Wochenende
Mit starken 11,27 m holt die Hauzenbergerin Silber bei den Bayerischen Hallentitelkńmpfen in FŘrth.

 

J├Ârg Ritter TV Hauzenberg l├Ąuft in Andorf/Pram solide Sprintzeiten

Am 03. August gab es den 13. Leichtathletik- Leckerbissen in Andorf/ Pram, n├Ąmlich das Int. Josko Laufmeeting im Pramtalstadion. Hier gibt es keine Klasseneinteilung sondern Leistungsklassen und somit reelle Chancen gute Zeiten gegen gleichstarke Konkurrenz zu laufen. J├Ârg Ritter nutzte die M├Âglichkeiten sich auf den Strecken ├╝ber 100 und 200m zu testen. Mit seinen Zeiten von 12,59 Sek. (Saisonbestzeit) bzw. 25,74 Sek. war er zufrieden, aber er m├Âchte in dieser Saison endlich einmal mit Wind von hinten sprinten. Die gesamte Saison hat er Pech mit Gegenwind bei seinen L├Ąufen. Vielleicht hat er in 4 Wochen in Venetien bei der Senioren Europameisterschaft mehr Gl├╝ck mit dem Wind.Eine Premiere ├╝ber 100m bei toller Atmosph├Ąre erlebte auch die erst 12-j├Ąhrige Teresa Wagner. Normalerweise l├Ąuft der U14- Leichtathletiknachwuchs im DLV nur 75m, aber in ├ľsterreich macht man wegen den Leistungsklassen auch Ausnahmen. Teresa verkaufte sich sehr gut. ├ťber die f├╝r sie ungewohnte, l├Ąngere Sprintstrecke (bei 0,5m/s Gegenwind) lief sie sehr gute 14,04 Sek.

Auch die Eder Drillinge haben sich nachgemeldet und machten auf sich aufmerksam im 600m Kinderlauf. Bei sehr starker Konkurrenz aus Wien belegten sie die Pl├Ątze vier, f├╝nf und sechs in der Reihenfolge: Jonah, Toni und Louis.

 

Alex Bauer TV Hauzenberg l├Ąuft ein klasse 3000m Hindernisrennen bei der DEUTSCHEN Meisterschaft im Berliner Olympiastadion

Neuer Vereinsrekord - 9 Minutengrenze endlich geknackt!

Bauer,Alexander3-Pressebild2019

Am Samstag, den 03. August 2019 l├Ąuft Alexander Bauer vom TV Hauzenberg ein ├╝berragendes Rennen auf der blauen Bahn im Berliner Olympiastadion im 3000m Hindernis-Wettbewerb. 20 Minuten vor Bauers Meisterschaftspremiere tobte schon das gesamte Stadion beim sensationellen Alleingang zum deutschen Rekord von Konstanze Klosterhalfen mit 14:26,76min. beim 5000m Rennen der Frauen. 16 Hindernisl├Ąufer qualifizierten sich f├╝r diese Meisterschaft ├╝ber die schwere Hindernisstrecke. Alexander Bauer reihte sich vom Start weg in den ersten Runden gut im Mittefeld ein und ├╝berquerte die 4 Hindernisse und den Wassergraben pro Runde mit sehr guter Technik. Bei den 91cm hohen, starren B├Âcken und beim Wassergraben mit einer lichten Weite von ca. 4 Meter bis zur Oberkante Bahn holte er sich Runde f├╝r Runde immer einen kleinen Vorsprung heraus, dank seiner hervorragenden Sprungkraft. Ab der 4. Runde von insgesamt 7 1/2 Runden wurde es dann richtig schnell. Es bildeten sich 3 Gr├╝ppchen mit je 3 L├Ąufern und Alex Bauer klemmte sich im dritten Pulk hartn├Ąckig bis zum finalen Endspurt an die Konkurrenten. V├Âllig ausgepumpt aber mit gro├čer Freude ├╝berlief er die Ziellinie, weil er auf der Anzeigetafel sah, dass er eine tolle Bestzeit abgeliefert und noch unter der omin├Âsen 9 Minutengrenze im 3000m Hindernis- Rennen bei der deutschen Meisterschaft war. Seine Bombenzeit von 8:58,70 min. bedeutete schlie├člich Platz 9. Er verwirklichte somit sein Vorhaben und seinen Traum mit dieser Zeit, die wiederum eine Verbesserung seines Hausrekordes von 5 Sekunden bedeutete. Nun geh├Ârt er zu den Schnellsten, die jemals in Niederbayern diese harte Strecke bew├Ąltigten. Gratulation und der TV Hauzenberg ist stolz auf Alex!

 

Zum Saisonende noch eine Bayerische Qualifikationsnorm

Anja_MehrkampfAnja_Baden


Nach dem Ende des erfolgreichen Meisterschaftsjahres wollte die Hauzenbergerin Anja Stephan noch ihre Vielseitigkeit testen und absolvierte ihren ersten Siebenkampf seit drei Jahren als Gaststarterin im Rahmen der Oberpfalz-Meisterschaften in Regensburg. Dies gelang ihr durchaus erfolgreich, denn im Endergebnis stehen 3702 Punkte und bereits die A-Qualifikation f├╝r die Bayerischen Mehrkampfmeisterschaften der Frauen n├Ąchstes Jahr!
Die meisten Punkte (709) erhielt sie gleich zu Beginn in ihrer Spezialdisziplin 100m H├╝rden f├╝r 16,04 Sek., gefolgt von 697 Z├Ąhlern f├╝r eine neue Bestzeit ├╝ber 200m in 27,18 Sek. Die weiteren Leistungen: 1,40m im Hochsprung und 7,70m im Kugelsto├čen. Hier fehlt das erforderliche zeitaufw├Ąndige Techniktraining. An Tag 2 steht der Weitsprung mit 4,75m (30 cm verschenkt am Absprungbalken) und der Speerwurf mit 22,93m zu Buche. Den Abschluss bildet immer der 800m Lauf, bei dem noch die restlichen Kr├Ąfte f├╝r 2:40,43min. mobilisiert wurden.
Mit dieser Leistung steht die 18-j├Ąhrige auf Platz 9 der Bayerischen Rangliste, und das ohne besonderes Training in den W├╝rfen und Spr├╝ngen. Lediglich vier Einheiten wurden in den letzten zwei Wochen daf├╝r verwendet.
Jetzt steht aber erst einmal kein Training auf dem Programm, sondern vier Wochen aktive Erholung. Ab September wird Anja Stephan ein anspruchsvolles duales Studium der Rechtspflege im gehobenen Dienst in Starnberg und am Oberlandesgericht M├╝nchen beginnen. Dann hei├čt es, diszipliniert Studium und Training zu koordinieren. Bisher konnte sie am Landesst├╝tzpunkt in Passau bei Roland Fleischmann und Tobias Brilka trainieren. In Zukunft findet das Training w├Âchentlich am St├╝tzpunkt in M├╝nchen im Olympiapark statt. Auch einer starken Trainingsgruppe f├╝r die 400m H├╝rden in Gr├Ąfelfing kann sie sich anschlie├čen. Freitag bzw. Samstag steht Training ÔÇ×dahoam“ mit Andreas Hebert auf dem Programm.
Ab 2020 wird die Hauzenbergerin in die Juniorenklasse U23 aufsteigen. Die Ziele f├╝r die n├Ąchste Saison hat sie sich schon gesteckt: Bei den Bayerischen Meisterschaften soll es wieder Edelmetall geben und die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften bleibt das gr├Â├čte Ziel. 

 

Georg Kinadeter gewinnt Oberl├Ąnder- Werfer-F├╝nfkampf in Hausham

Beim gro├čen int. Haushamer Werfer-F├╝nfkampf der LG Oberland am 28.7.2019 am Schliersee konnte im speziellen Haushamer 5- Kampf (Kugel, Diskus, Speer, Schleuderball und Steinsto├čen)  Georg Kinadeter den gut besetzten Mehrkampf gewinnen. Bei Kugel, Diskus und Speer war es noch trocken, bew├Âlkt, gutes Leichtathletik Wetter, aber bei den beiden letzten Disziplinen hat es leider in Str├Âmen geregnet. Mit fast der gleichen Punktezahl wie im Vorjahr, sammelte er 2880 Punkte (2882 Punkte waren es 2018). Es waren allerdings die Einzelergebnisse anders verteilt. (Seine Leistungen 2019: Kugel 4 kg  11,11 m- Diskus 1kg 37,12 m- Speer 500 g  32,00 m- Schleuderball 1kg 41,66m und Steinsto├čen 5kg  9,14m). Zum Vergleich: (Seine Leistungen 2018: Kugel 4 kg  10,54 m- Diskus 1kg  40,08m- Speer 500 g  29,94 m- Schleuderball 1kg 43,02 m und Steinsto├čen 5kg  8,95 m).

 

Hauzenberger Leichtathleten Nachwuchs sammelten viele Siege und 2 Kreismeister im Mehrkampf in Eggenfelden

Hauzenberger Nachwuchs-Mehrk├Ąmpfer kehrten mit sch├Ânen Erfolgen am Samstag 20.Juli aus Eggenfelden heim. Die jungen Leichtathleten vom TV konnten sich ├╝ber 10 Siege freuen. Au├čerdem gab es f├╝r die teilnehmerst├Ąrkste Truppe f├╝r den TV Hauzenberg einen Pokal. Kreismeistertitel wurden im 4- und 5 Kampf ab U14 (12-13 Jahre) und ├Ąlter vergeben. Den 4-Kampf in der M15 gewann Tim Breinfalk mit 1845Punkten (100m 13,68s.-Weitsprung 5,17m-Kugel 8,66m-Hochsprung 1,51m) und Teresa Wagner siegte in der W12 mit 1751 Punkten (75m 10,83s.-Weitsprung 4,70m- Ball 200gr. 26,00m-Hochsprung 1,39m). Drei 3-Kampfsiege gab es au├čerdem f├╝r Toni Eder M10 mit 968 Punkte, Franziska Schlichting W10 mit 1220 Punkte (dabei Weitsprung 4,32m) und Benedikt Schlichting M8 mit 830 Punkte. Bei den Rahmenwettbewerben im 800 m Lauf belegten die 10 j├Ąhrigen Eder- Drillinge die ersten 3 Pl├Ątze in der Reihenfolge Jonah 2:55,69 min.- Toni 2:57,80 min.- und Louis 3:05,09 min. Drei weitere Siege ├╝ber 800 m heimsten Julian Kasberger M11 in 2:59,06 min.- Franziska Schlichting W10 in 2:53,94 min. und Benedikt Schlichting M8 in 3:05,76 min. ein.

Die 4x50m Staffel der U12 gewannen in der Besetzung Jonah Eder-Toni Eder-Louis Eder und Julian Kasberger in 33,90 Sek.

Hier die weiteren Mehrkamf-Ergebnisse und Platzierungen:

Hannah Thiele  (W14  4-K.) 1168 Punkte 3. Platz,

Luisa Wolfschmitt (W11 3-K.) 1136 Punkte 3. Platz,

Jonah Eder (M10 3-K.) 961 Punkte 3. Platz,

Julian Kasberger (M11 3-K.) 957 Punkte 4. Platz,

Louis Eder (M10 3-K.) 891 Punkte 6. Platz,

Luise Donaubauer (W10 3-K.) 891 Punkte 6. Platz,

Celina Rott  (W13  4-K.) 1328 Punkte 7. Platz,

Madlen Meisinger  (W12  4-K.) 1024 Punkte 15. Platz,

Tim Breinfalk (U18) Speerwurf 700gr. 38,35m  1. Platz.

 

Georg Kinadeter bayr. Vizemeister der Senioren im Dreikampf in Aichach

Nach einem langem 8 st├╝ndigen Betreuungsmarathon im Stadion am Samstag in Eggenfelden bestritt am Sonntag Georg Kinadeter bei den bayr. Senioren- Mehrkampf Meisterschaften in Aichach einen 3- Kampf n├Ąmlich 100 m, Weitsprung und Kugelsto├čen. Beim 100 m Lauf merkte er die m├╝den Beine vom Vortag dennoch sammelte er in seiner Klasse (M70) 1931 Punkte und wurde damit Vizemeister. Zwischen Sonnenschein und deftigen Regeng├╝ssen lief er 16,51 Sek. den 100m Sprint, sprang 3,98 Meter weit und stie├č die Kugel 10,94m.

 

Anja Stephan mit toller neuer Bestzeit zur ├ťberraschungsmedaille

Anja_Regensburg_Bronze_U23

Am Wochenende gab es in Regensburg die bayerischen Titelk├Ąmpfe der Altersklasse U23 und U16. Als einzige Vertreterin des TV Hauzenberg ging Anja Stephan in zwei Disziplinen an den Start. Am Samstag startete die 18-j├Ąhrige ├╝ber die 400 m H├╝rden, die in einem Lauf mit  sechs Teilnehmerinnen entschieden wurden. Im Rennen, das sie sich hervorragend einteilte, waren lediglich zwei Gegnerinnen schneller, die drei Jahre ├Ąlter sind. Ihre bisherige Bestzeit von 66,51  Sek. pulverisierte sie mit dem dritten Platz in 64,82  Sek. Im Ziel v├Âllig verausgabt, hat Anja anfangs gar nicht realisiert, dass sie auf einem Podestplatz ins Ziel kam. Umso gr├Â├čer war nat├╝rlich die Freude ├╝ber die v├Âllig unerwartete Medaille auf Landesebene. Die jetzt gelaufene Zeit h├Ątte auch zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften n├Ąchste Woche in Ulm berechtigt, aber leider ist der Qualifikationszeitraum daf├╝r letzte Woche abgelaufen. Am Sonntag stellte sich die Hauzenbergerin der Konkurrenz ├╝ber die 100 m H├╝rden. Souver├Ąn gewann sie ihren Vorlauf in 15,50  Sek. bei leichtem Gegenwind. Aufgrund des engen Zeitplans stand bereits 45 Minuten sp├Ąter der Endlauf auf dem Programm. Hier spekulierte Anja mit der n├Ąchsten Medaille, hatte sie sich doch als Drittschnellste f├╝rs Finale qualifiziert. So fehlte aber die n├Âtige Lockerheit f├╝r einen wirklich guten Lauf. Im Ziel hatte sie trotzdem nur 8 Hundertstel R├╝ckstand auf Platz 3. Ihre Vorlaufzeit konnte Anja noch verbessern und so stehen 15,39  Sek. und Platz 4 im Klassement. Der ├ärger ├╝ber die ÔÇ×Blechmedaille“ war nach der Analyse des Rennens mit ihrem Trainer Andreas Hebert schnell wieder verflogen. Mit drei Medaillen bei den verschiedenen Bayerischen Meisterschaften in der Halle und im Stadion hat Anja die Erwartungen f├╝r 2019 sowieso bei weitem ├╝bertroffen. Und auch in der n├Ąchsth├Âheren Altersklasse U23 hat sie sich seit diesen Titelk├Ąmpfen bereits etabliert.

 

Bayerische Einzelmeisterschaften in Augsburg

Bronze Abo gebucht

Am Wochenende trafen die besten bayerischen Athletinnen und Athleten der Altersklassen U18, U20 und M├Ąnner/Frauen im altehrw├╝rdigen Augsburger Rosenaustadion aufeinander und ermittelten ihre Landesmeister. Mit Stefanie Stemplinger (Frauen) und Anja Stephan (U20) waren zwei Athletinnen vom TV Hauzenberg vertreten.

Anja ging am Samstag ├╝ber die 100 m Sprintstrecke an den Start. Leider erwischte sie kein richtig gutes Rennen, schaffte aber als Achte trotzdem noch den Einzug ins Finale. Dieses beendete sie als Siebte in 13,01 Sek., f├╝r Anja in diesem Jahr keine zufrieden stellende Zeit. Tags darauf wartete aber mit dem 100 m H├╝rdenlauf die Lieblingsdisziplin der Hauzenbergerin. Schon in den Meisterschaftsrennen der letzten Jahre in der Halle und im Freien zeigte sie mit drei Bronzeplatzierungen, dass sie in Bayern eines der schnellsten M├Ądchen ist. Und auch bei diesen Meisterschaften holte sie sich die verdiente Medaille mit Platz 3 und einer Zeit von 15,37 Sek. ab. Die Siegerin Miriam Backer aus Zirndorf war nicht zu schlagen mit 14,70 Sek., auf die Zweite Emily Schuster von der Spvgg Auerbach-Streitheim fehlten Anja aber nur 5 winzige Hundertstel Sekunden. Trotzdem war die Freude ├╝ber die erreichte Medaille gro├č und so wurde auch der Trainingsflei├č von Anja wieder belohnt.

Bei den Frauen startete mit Stefanie Stemplinger die zweite Vertreterin des TVH. Diesmal lediglich im Dreisprung. Stefanie konnte trotz gro├čer Probleme beim Anlauf (sie wechselte sogar w├Ąhrend des Wettkampfes das Sprungbein)und verschenkten 30 cm am Absprungbalken in der  Endabrechnung mit guten 11,29 m noch den starken 5. Platz belegen.

Gratulation an beide Hauzenberger Starterinnen.

 

J├Ârg Ritter und Georg Kinadeter belegen Platz 4 bei deutschen Meisterschaften in Leinefelde/Th├╝ringen

Kinadeter Leinefelde 12.7.19

Die diesj├Ąhrigen deutschen Senioren Leichtathleten Meisterschaften fanden vom 12.07.- 14.07.2019 in Leinefelde/ Th├╝ringen statt. Unter den 1200 Teilnehmern befanden sich die beiden Oldies vom TV Hauzenberg J├Ârg Ritter (Klasse M50) und Georg Kinadeter (M70). Im letzten Jahr noch mit Medaillen verw├Âhnt, blieb beiden diesmal der undankbare 4. Platz als bestes Ergebnis. Zwar denkbar knapp schrammte Ritter am Sonntag ├╝ber die 200 m an Bronze vorbei. Mit 25,52 Sek. lag er nur  2 Hundertstel vom Medaillenrang entfernt, obwohl er eingangs der Zielgeraden noch 3  Meter hinter seinem Konkurrenten um Platz 3 lag. Am Samstag beim 400 m Lauf waren die Witterungsbedingungen ganz schlecht, Regen und 12┬░ Celsius. Ritter kam ganz schwer in den Lauf, verbummelte etwas die ersten 100 m und belegte mit entt├Ąuschenden 57,68 Sek. den 5.Platz. Auch Georg Kinadeter der Titelverteidiger hatte bei seiner Paradedisziplin Diskuswurf am Freitag Startschwierigkeiten. Mit Gl├╝ck kam er noch als Achter in den Endkampf und konnte sich erst im letzten und sechsten Versuch noch auf 38,91m steigern, was den ungl├╝cklichen 4.Platz bedeutete. Am Samstag hatte er ein zeitlich enges Programm Kugelsto├čen und Dreisprung innerhalb 30 Minuten. Er meisterte diese gegens├Ątzlichen leichtathletischen Disziplinen (speziell wegen Schuhwechsel) souver├Ąn belegte mit 8,29 m im Dreisprung Rang 5 und im Kugelsto├čen wurde es Platz 6 mit 10,79 Meter. Ein weiteres Mitglied des TV Hauzenbergs Georg Kinadeter jun., in Raum M├╝nchen lebend und f├╝r die Stadtwerke M├╝nchen startend, konnte sich zweimal mit Medaillen schm├╝cken. Auch er geh├Ârt der Klasse M50 an. Kinadeter jun. gewann sowohl ├╝ber 1500 m in 4:42,70 min als auch ├╝ber 5000 m in 17:14,14 min die Bronzemedaille. Die Vergabe der verschiedenen Medaillen wurde immer auf den letzten Metern entschieden. 

 

 

Bergsportfest in Ortenburg

IMG_5368IMG_5402

Die Hauzenberger Nachwuchstruppe k├Ąmpfte trotz schlechtem Wetter um Sieg und Punkte

 

Kein Gl├╝ck mit dem Wetter hatten die Veranstalter des traditionellen Bergsportfestes in Ortenburg. P├╝nktlich zum Start der Mehrk├Ąmpfe setzten Dauerregen und Wind ein.
Davon ziemlich unbeeindruckt absolvierten zehn Hauzenberger Kinder im Alter von 10 - 13 Jahren ihren Dreikampf mit sehr guten Ergebnissen. Drei Siege und lauter vordere Platzierungen in den gro├čen Teilnehmerfeldern waren die Belohnung f├╝r die Anstrengungen im Regen.
Souver├Ąn siegte wieder einmal Franziska Schlichting bei den 10-j├Ąhrigen M├Ądchen unter 20 Teilnehmerinnen. Besonders erw├Ąhnenswert sind die 4,22m im Weitsprung, auch im 50 m Sprint mit 8,20 Sek. war keine schneller. In der gleichen Altersklasse schaffte auch Luisa Donaubauer mit drei ausgeglichenen Leistungen den Sprung auf das Siegertreppchen als Dritte, knapp gefolgt von Leni Wehrmann auf Platz vier. Leni war die Zweitschnellste Sprinterin ├╝ber 50 m mit 8,77 Sek.
Kurios endete der Dreikampf des 11-j├Ąhrigen Julian Kasberger. Es gab gleich drei Erstplatzierte mit der gleichen Punktzahl von 978. Julian gl├Ąnzte vor allem im Weitsprung mit neuer Bestleistung von 4,38 m.
Der dritte Tagessieg ging auf das Konto der 12-j├Ąhrigen Teresa Wagner. Das Hauzenberger Mehrkampftalent dominierte den 75m Sprint mit 10,89 Sek. und den Weitsprung mit 4,43 m. Madlen Meisinger absolvierte hier ihren ersten Wettkampf auf dem guten 9. Platz.
In der Altersklasse W 13 schaffte Celina Rott Platz 6 (zweitbeste Sprintzeit mit 11,42  Sek.), nur knapp hundert Punkte hinter der Siegerin.
Jonah Eder war der Beste der drei 10-j├Ąhrigen Eder-Br├╝der mit Platz 7, gleich dahinter Toni und als 10. kam Louis in die Ergebnisliste.

Die abschlie├čenden Staffeln fielen dem Dauerregen zum Opfer.

Die einzelnen Ergebnisse:
W10: 1. Schlichting Franziska 1118 Punkte 2. Donaubauer Luisa 952 Punkte 3. Wehrmann Leni 938 Punkte

M10: 7. Eder Jonah 860 Punkte, 8. Eder Toni 807 Punkte, 9. Eder Louis 728 Punkte

M11: 1. Kasberger Julian 978 Punkte

W12: 1. Wagner Teresa 1263 Punkte, 2.Meisinger Madlen 893 Punkte

W13: 6. Rott Celina 1089 Punkte

Je zweimal siegten J├Ârg Ritter und Georg Kinadeter bei den Int. Ober├Âsterr. Masters Meisterschaften in Neuhofen

Eine Woche vor den deutschen Senioren- Meisterschaften der Leichtathleten in Leinefelde/ Th├╝ringen hatten sich J├Ârg Ritter und Georg Kinadeter in Neuhofen an der Krems einem Wettkampftest unterzogen. Bei -2,2 m/s Gegenwind lief  J├Ârg Ritter in der Klasse M 50 der Konkurrenz davon und wunderte sich ├╝ber die 12,89 Sek. bei diesem intensiven Wind von vorne. Nicht besser war es beim 400 m Lauf. Auch hier blies auf der Zielgeraden eine stramme Brise von vorne, dennoch wurden es gute 56,39 Sek. Also die Form stimmt f├╝r die Deutsche. Georg Kinadeter gewann das Kugelsto├čen und das Diskuswerfen mit m├Ą├čigen 10,44 m und 38,12 m in der M 70.

 

Alex Bauer TV Hauzenberg wird bayerischer Meister im 3000 m Hindernislauf und l├Âst die ÔÇ×Quali“ f├╝r die DEUTSCHE in Berlin

 

Bauer_Alexander_TVHauzenberg_3000m Hindernis_2019

Am Samstag, den 06.07.2019 konnte Alexander Bauer vom TV Hauzenberg bei der L├Ąufernacht in Regensburg das Ticket f├╝r die Deutsche Leichtathletik Meisterschaft im Olympia- Stadion Berlin l├Âsen. Seinen Traum, einmal in diesem ehrw├╝rdigen Stadion zu laufen, hat er sich mit einem couragierten Lauf verwirklicht. Mit unglaublichen 9:03,79 Minuten ├╝ber der 3000 m Hindernisstrecke (4 Hindernisse und einem Wassergraben pro Runde) machte er das Unm├Âgliche m├Âglich. Er verbesserte n├Ąmlich seine Bestleistung um sagenhafte 18 Sekunden und wiederholte so seinen Vorjahressieg bei den bayerischen Titelk├Ąmpfen. Im Zieleinlauf belegte er zwar hinter dem S├╝dafrikaner Tumisang Monnatlala (8:57,52 Min.) Platz 2, aber im Spurt des Verfolgerfeldes lie├č er sich den Landestitel nicht mehr nehmen. F├╝r die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft w├Ąren 9:08,00 Min. notwendig gewesen. Vor 28 Jahren schaffte bisher der einzige Hauzenberger Leichtathlet Georg Kinadeter jun. die Quali f├╝r eine deutsche 3000 m Hindernis Meisterschaft, damals im Niedersachsen Stadion in Hannover. Der bestehende Vereinsrekord von Kinadeter auf dieser Strecke mit 9:04,12 min. wurde von Bauer somit auch unterboten. Alex f├╝hrt somit die ewige Bestenliste im Verein nun an.

 

Wettkampferfahrung sammeln beim letzten Abendsportfest 2019 in Pocking

 

Fast Tradition ist das letzte Abendsportfest von 4 TV-lern in Pocking am Mittwoch, den 3.7.2019. Stefanie Stemplinger wollte nochmals Anlaufkontrollen beim Weitsprung durchf├╝hren. Leider waren die besten Spr├╝nge ganz knapp ├╝bergetreten,

 mit 5,24 m lieferte sie eine sch├Âne Weite ab. Beim 100 m Lauf war sie ohne Konkurrenz mit 13,01 Sek. war sie nicht ganz zufrieden. J├Ârg Ritter lief Saison-Bestleistung ├╝ber 100 m in 12,62 Sek. Beim 400 m Lauf, eine knappe Stunde sp├Ąter, ging ihm auf den letzten Metern buchst├Ąblich die Luft aus, 57,10 Sek. “es war ein hartes Rennen”, sein Kommentar. Teresa Wagner (W12) gl├Ąnzte mit 2 Siegen und einem Pokal. Ihre 75 m Zeit gute 10,76 Sek. Im Weitsprung sprang sie eine sch├Âne Serie mit

 4,44 m den weitesten Satz. Georg Kinadeter lieferte mit 10,69 m und 37,07 m solide Weiten im Kugelsto├čen und Diskuswurf ab.

 

Georg Kinadeter TV Hauzenberg gewinnt Gold-Silber-Bronze bei der bayr. Sen. Meister

Eigentlich war es ein optimales Leichtathletik-Wetter, nur 10 Grad zu warm, denn alle angereisten Werfer der bayerischen Senioren- Leichtathletik Meisterschaft in Schweinfurt haderten ├╝ber die m├Ą├čigen Leistungen bei diesen Temperaturen. Wie 2017 fanden die 4 klassischen Wurf-Wettbewerbe Kugel-Diskus-Speer-Hammer gesondert statt. Darum waren diese Meisterschaften auch ├╝berdurchschnittlich stark besucht mit fast 100 Werfern aus dem ganzen Freistaat. Drei Medaillen versuchte Georg Kinadeter vom TV Hauzenberg in der Klasse M 70 zu gewinnen, was ihm auch gelang. Mit einem kompletten Medaillensatz fuhr er nach Hause. Gold gab es in seiner Paradedisziplin Diskuswurf mit 38,02 m. Beim Speerwurf im Willi Sachs Stadion waren mittlerweile 42┬░ auf der Bahn. Hier holte Kinadeter Silber mit 31,13 m. Mit der Bronzemedaille im Kugelsto├čen beendete er die Hitzeschlacht mit 10,58 Meter. In 14 Tagen m├Âchte er bei den deutschen Seniorenmeisterschaften in Leinefelde-Worbis/ Th├╝ringen ├Ąhnlich erfolgreich sein.

 

Das Impressum und die Datenschutzerkl├Ąreung entnehmen Sie bitte unserem Hauptverein TV Hauzenberg

Home   Aktuelles   Trainingszeiten   Erfolge 2019   Ehrentafel   Galerie   Archiv