Leichtatheten jetzt auch auf Facebook
ab sofort findet ihr uns auch auf Facebook. Gefńllt euch - uns auch!
Gute Ergebnisse zum Saisonstart
Hauzenberger starten erfolgreich in die neue Saison. Die Form stimmt und viele Bestleistungen wurden bereits in der jungen Saison erzielt.
Bilder vom FrŘhlingssportfest
in Passau findet ihr in unserer Galerie

Georg Kinadeter gewinnt 2 Bronzemedaillen bei den Senioren Hallen- Europameister der Leichtathletik- in Madrid vom 18. bis 24. M├Ąrz

v.l. Bobrzyk (Polen 2.), Calvo Redondo (Spanien 1.) u. Kinadeter 3. von li. Hoyer (D├Ąnemark), Semborowski (Polen) und Kinadeter

├ťber 3500 Teilnehmer aus 40 Nationen nahmen bei den Senioren Leichtathletik- Hallen- Europameisterschaften in Madrid vom 19.- bis 24. M├Ąrz teil, darunter 2 Teilnehmer vom

TV Hauzenberg Georg Kinadeter (Altersklasse M 70) und J├Ârg Ritter (M 45). Am zweiten Wettkampftag musste Georg Kinadeter zuerst gegen starke Konkurrenz im Kugelring bestehen. Fr├╝h war die Goldmedaille an den Polen Semborowski mit 12,63 m vergeben. Danach k├Ąmpften 3 von 8 Kugelsto├čern um Silber und Bronze. Bis zum letzten Versuch lag Kinadeter mit 11,18 m auf dem Silberrang bis der D├Ąne Knud Hoyer mit 11,27 m ihn um 9 cm auf Platz 3 verdr├Ąngte. Auch seine zweite Disziplin wurde aus einem Ring entschieden und zwar der Diskuswurf im Freien. Bei strammen b├Âigen Winden stark abgek├╝hlt durch die Stadt nahen, schneebedeckten Berge der Sierra de Guadarrama bis 2400 m hoch (Madrider Skigebiet), war das Werfer ├Ąu├čerst schwierig und wechselhaft. Die ersten Versuche ergaben keine Hoffnung auf eine gute Platzierung. Doch im Endkampf der besten 8 Werfer konnte er seine Qualit├Ąten mit guten Weiten best├Ątigen und gewann dann im 5. Versuch ├╝bergl├╝cklich noch Bronze mit 39,37 Meter.

J├Ârg Ritter startete ├╝ber 200 m mit dem Ziel, sich f├╝r die deutsche Auswahl der 4 x 200 m Staffel der M├Ąnner M 45 zu qualifizieren. Sein Vorhaben gelang ihm eindrucksvoll mit der Zeit von 25,64 sek. Als dritt schnellster deutscher L├Ąufer wurde er in die Staffel nominiert. In der Besetzung Alexander David (TSG Bergedorf), J├Ârg Ritter (TV Hauzenberg), Harald K├Âhler (TSV Ipsheim) und Klaus Bodenm├╝ller (LG Bodenseekreis) liefen sie in 2 Zeitl├Ąufen am letzten Wettkampftag auf Platz 5 in 1:39,65 min. F├╝r Bronze w├Ąre eine Zeit von 1:38,15 min. n├Âtig gewesen.

 

Stefanie Stemplinger TV Hauzenberg siegte im Hochsprung in M├╝nchen

1860 M├╝nchen richtete zum 42. Mal das int. Werner von Linde Sportfest in der Lindehalle in M├╝nchen aus. Stefanie Stemplinger vom TV Hauzenberg konnte bei dieser Traditionsveranstaltung einen sch├Ânen Erfolg im Weitsprung und Hochsprung f├╝r sich verbuchen. Riesige Teilnehmerfelder mit rund 1200 Teilnehmern vor allem aus vielen Leichtathletik- Vereinen aus S├╝dtirol traten am Samstag und Sonntag bei diesem Mammutmeeting in der Halle an.

Mit den 2 Sprungdisziplinen wollte Stemplinger die gute Hallenwettkampfsaison 2018 f├╝r sich beschlie├čen. Beim Weitsprung fehlte dieses Mal zwar der gro├če Ausrei├čer nach oben, aber mit einer starken Serie von Spr├╝ngen und ihrem weitesten Satz von 5,45 m und Platz 2 war sie sehr zufrieden. Im Hochsprung konnte sie nochmal tolle Spr├╝nge zeigen. Ab 1,60 m war sie dann nur noch alleine im Wettbewerb, die anderen Teilnehmerinnen schieden vorher aus. Sie lie├č dann die neue Hallenbestmarke von 1,64 m auflegen. Diese H├Âhe meisterte sie im 2. Versuch souver├Ąn. Danach versuchte sie sich bei ihrer neue pers├Ânliche Bestleistung von 1,67 m. Beim ├Ąu├čerst knappen 2. Versuch streifte sie die Latte nur mit der Wade herunter. Die knappen Spr├╝nge lassen aber hoffen, dass sie in der neuen Saison im Freien in diesem H├Âhenbereich und h├Âher springen kann.

Georg Kinadeter gewinnt Bronze bei der deutschen Hallen Meisterschaft der Senioren

J├Ârg Ritter verbesserte in 3 Disziplinen seine Hallenbestmarken

Bei den diesj├Ąhrigen deutschen Senioren Leichtathletik Hallenmeisterschaften und den deutschen Sen. Winterwurfmeisterschaften in Erfurt erwischte Georg Kinadeter Klasse M 70 vom TV Hauzenberg einen rabenschwarzen Tag. Mit nur einem g├╝ltigen Versuch von sechs warf der Titelverteidiger in seiner Paradedisziplin den Diskuswurf 33,99 m und belegte Platz 3. Seinen Drehschwindel, bei einer Disziplin bei der man eineinhalb Drehungen in einem Ring von 2,50 m Durchmesser macht, konnte er an diesem 4. M├Ąrz nicht unter Kontrolle bringen. Er hofft nun, dass es in 14 Tagen bei den europ├Ąischen Senioren Hallenmeisterschaften in Madrid besser l├Ąuft als in der Landeshauptstadt Th├╝ringens. Am Tag zuvor wurde er F├╝nfter im Kugelsto├čen mit guten 11,28 m.

Pers├Ânliche Highlights hatte dagegen sein Sch├╝tzling J├Ârg Ritter. Am Samstag lief er gleich zum Auftakt im 60 m Vorlauf Bestleistung in 7,96 sek. und im Endlauf steigerte er sich nochmals auf 7,92 sek. mit dieser Zeit belegte er Platz 7 in der Klasse M 45. Nur 9 Hundertstel fehlten ihm zur Bronzemedaille. Drei Stunden sp├Ąter lieferte er erneut eine Bestmarke ab und zwar auf der 200 m Distanz. Hier steht nun sein neuer Hausrekord bei 25,34 sek. Auch hier wurde er Siebter. Auf der 400 Meter Strecke konnte er am Tag darauf erneut gl├Ąnzen mit Platz 5 und einer weiteren Hallenbestzeit von 57,36 sek.

 

ÔÇ×Schnelle Pfeile“ vom TV Hauzenberg siegten erneut bei der 2. Auflage in Passau, die bayer. Sportskanonen wurden Vierte bei Fun in Athletics (FIA)

 

Bei der zweiten Station (von drei Veranstaltungen) in Passau vertraten nur noch die J├╝ngsten aus der ÔÇ×Heiditruppe“ und zwar ganz erfolgreich den TV Hauzenberg.

In der Fungruppe D (Alter 8 u. 9 Jahre) siegten wieder unsere schnellen Pfeile dieses Mal mit 102 Punkten. Die zweite Mannschaft die bayer. Sportskanonen belegte den 4. Platz mit 76 Punkten. F├╝r die letzte Station in Pfarrkirchen ist nun folgender Punktestand nach

Hauzenberg und Passau:

 

1. Schnelle Pfeile  TV Hauzenberg (106 +102) 208 Punkte

2. Wilde Bande  TUS Pfarrkirchen (98 + 91)  189 Punkte

3. Bayer. Sportskanonen TV Hauzenberg (93 +76) 169 Punkte;

F├╝r die letzte Veranstaltung haben nun die schnellen Pfeile ein Punktepolster von 19 Punkten und sind somit Favorit f├╝r den Gesamtsieg um die begehrten Fun in Athletics T-Shirts.

 

Stefanie Stemplinger und Sina Pongratz vom TV Hauzenberg gut platziert bei den bayerischen Hallenmehrkampf Meisterschaften in F├╝rth

Stefanie Stemplinger F├╝rth 24.2.18

Erstmals wurde die bayr. Hallenmehrkampf Meisterschaft der Leichtathleten am 24. Febr. 2018 in F├╝rth an einem Tag abgewickelt. M├Âglich wurde dieses Testprojekt nur deshalb, weil alle Mehrk├Ąmpferinnen und Mehrk├Ąmpfer ÔÇ×nur“ einen 4- Kampf absolvierten. Normalerweise bestreiten die weiblichen Klassen in der Halle einen 5- Kampf und die m├Ąnnlichen Klassen einen 7- Kampf auf zwei Tage verteilt.

Die beiden Vertreterinnen des TV Hauzenberg Stefanie Stemplinger und Sina Pongratz pr├Ąsentierten sich in sehr guter Verfassung und stellten innerhalb des Mehrkampfs

je 3 pers├Ânliche Bestleistungen auf. Trotz einer leichten Fu├čblessur und eines abgeklungenen Infekts konnte Stemplinger im Hochsprung gl├Ąnzen, ihre neue Hallenbestmarke steht nun bei 1,63m. Ihre H├╝rdenzeit von 9,74sek. litt etwas unter dem Ristproblem und die 4kg Kugel stie├č sie als 4. Disziplin 9,36m weit. Auch die 800m- Bestzeit von 2:29,83 min. kann sich sehen lassen. Insgesamt sammelte sie im 4- Kampf 2715 Punkte, das bedeutete Platz 4.

Sina Pongratz hatte 22 Konkurrentinnen in ihrem 4- Kampf bei den Sch├╝lerinnen W14. In allen 4 Disziplinen punktete sie ausgeglichen gut. Los ging es mit dem Weitsprung, hier sprang sie 4,58m weit. Bei den H├╝rden gewann sie ihren Zeitlauf in guten 10,07sek. pers. Bestzeit. Auch im Hochsprung markierte sie einen Hausrekord mit 1,43m. Kampfgeist zeigte sie beim abschlie├čenden 800m Lauf mit Bestzeit von 2:44,57 min. Das ergab 1968 Punkte und Platz 7. Nur 50 Punkte fehlten zur Bronzemedaille.

In der Linzer Tips-Arena fanden am Wochenende die ober├Âsterreichischen Hallenmeisterschaften statt. J├Ârg Ritter vom TV Hauzenberg nahm die Startm├Âglichkeit au├čer Konkurrenz war, um sich noch einmal, eine Woche vor den deutschen Senioren Hallenmeisterschaften in Erfurt, ├╝ber 200m zu testen. Mit der Zeit von 25,39sek. war er mehr als zufrieden, denn dies bedeutete f├╝r ihn eine neue Hallenbestzeit. Er glaubt, sich in Erfurt nochmals zu steigern. 

Stefanie Stemplinger (TV Hauzenberg) gewinnt Bronze beim Int. Munich Indoor  beim Weitsprung der Frauen

Stefanie 3.Pl. 5,56m I

Das beliebte und gut besetzte Int. Munich- Indoor Meeting in M├╝nchen brachte am Samstag den 10.2.2018 ├╝ber 500 Teilnehmer in die Werner v. Linde Halle.  Die Mehrk├Ąmpferin Stefanie Stemplinger vom TV Hauzenberg testete einmal 2 andere Disziplinen als ├╝blich (Weitsprung und 60m Sprint) und probierte zudem einen Sprungbeinwechsel von bisher rechts auf links im Weitsprung. Dabei erwischte sie einen tollen Wettkampftag mit

2 pers├Ânlichen Bestleistungen. Hinterher res├╝mierte  sie nach ihrer Verbesserung um fast 30cm im Weitsprung auf sehr gute 5,56 Meter und Platz 3: Der Versuch der Umstellung hat sich absolut gelohnt, das kann noch weiter gehen! Auch ├╝ber 60m lief sie im Vorlauf einen Hausrekord in 8,22sek. Danach kratzte sie als Siegerin im B- Endlauf nochmals 4 Hundertstel runter auf 8,18sek. Auch der Senioren- Langsprinter J├Ârg Ritter (M45) war mit seinen Steigerungen mehr als zufrieden. ├ťber 200m steht seine neue Bestleistung in der Halle seit Samstag bei 25,54sek. ├ťber 60m wollte er die 8 Sekunden Grenze knacken, was er mit 8,05sek. nur knapp verfehlte. Sina Pongratz startete in der Klasse W14 ├╝ber 60m, im Weitsprung und im Hochsprung. In ihrem 60m Vorlauf belegte sie Rang 2 in guten 8,64sek. Dies bedeutete die Teilnahme am Endlauf hier belegte sie Rang 7 in 8,70sek. Besser schnitt sie im Weitsprung ab. Nicht weniger als 44 Starterinnen nahmen an diesem Mammutwettbewerb teil. ├ťber eine Stunde dauerte der Wettkampf in dem Sina Pongratz mit 4,66m Platz 3 belegte. Nach diesem langen Wettkampf hatte sie leider keine Energie mehr f├╝r den Hochsprung, so blieb es bei ├╝bersprungenen 1,30m.

 

 

ÔÇ×Schnelle Pfeile“ vom TV Hauzenberg, ÔÇ×die blauen Tornados“ von der TG Vilshofen unddie ÔÇ×Rottaler Rennschnecken“ vom TUS Pfarrkirchen hei├čen die Sieger bei Fun in Athletics (FIA) in Hauzenberg

Siegerehrung Fun in Athletics 4.2.2018 Hauzenberg

19 Mannschaften trafen sich zum 20. Mal am Sonntag, den 04.02.2018 bei Fun in Athletics (FIA) in der Dreifachhalle in Hauzenberg. Bei diesem Mannschaftswettbewerb werden die leichtathletischen Disziplinen Laufen, Springen, Werfen sch├╝lergerecht und spannend inszeniert.

Ganz ├╝berlegen siegten in der Fungruppe D (Alter 8 u. 9 Jahre) die schnellen Pfeile vom TV Hauzenberg mit 106 Punkten. Platz 2 belegte die ÔÇ×Wilde Bande“ vom TUS Pfarrkirchen“ mit 98 Punkten vor der zweiten Mannschaft vom TV Hauzenberg die ÔÇ×bayer. Sportskanonen“ mit 93 Punkten. 5 Mannschaften k├Ąmpften um die begehrten Punkte.

Einen ├╝berzeugenden Sieg landete in der Fungruppe C (Alter 10 u. 11 Jahre)  die 

ÔÇ×Die blauen Tornados“ von der TG Vilshofen mit 99 Punkten. Auf Platz 2 folgten die

ÔÇ×Pan‘ sis“  vom TUS Pfarrkirchen mit 97 Punkten und Platz 3 erk├Ąmpften sich mit

89Punkten ÔÇ×Die roten Flitzsocken“ von der SVG Ruhstorf. Hier waren 7 Mannschaften angetreten.

In der Fungruppe B (Alter 12 u. 13 Jahre) setzten sich knapp die ÔÇ×Rottaler Rennschnecken“ vom TUS Pfarrkirchen mit 102 Punkten durch, gefolgt von den ÔÇ×Firebirds“ vom 1.FC Passau mit 99 Punkten vor der 2 Mannschaft des 1.FC Passau ÔÇ×Die Smaggas“ mit 86 Punkten. Auch hier waren 7 Mannschaften am Start.

Die knappen Zwischenst├Ąnde der f├╝hrenden Mannschaften versprechen Hochspannung f├╝r den n├Ąchsten Termin in Passau am Sonntag, den 25.02.2018 und dem Finale am Sonntag, den 11. M├Ąrz in Pfarrkirchen, wo es um die begehrten Fun in Athletics Siegertrikots geht.

 

Anja Stephan TV Hauzenberg holt Bronze ├╝ber die 60m H├╝rden bei der Bayr. U20 Meisterschaft in F├╝rth

 

Anja_3_Platz_Bayer_Halle_2018

Am Samstag, den 03.02.18 fanden in der Quelle Halle in F├╝rth die Bayr. Hallen Leichtathletik Meisterschaft in der Nachwuchsklassen W/M15 und U20 statt.

Anja Stephan (w. U20) vom TV Hauzenberg bestritt zum Vorgl├╝hen bei dieser Meisterschaft den 60 m Vorlauf und schrammte knapp mit 8,15 sek. ihre Bestmarke. Ihre ganze Konzentration galt dann der 60 m H├╝rdenstrecke, die mit nur einem Zeitlauf entschieden werden musste. Mit einem makellosen Lauf konnte sie ihre Vorleistungen best├Ątigen und gewann mit guten 9,30sek. die Bronzemedaille. Sie kam bis auf ein Hundertstel an ihre Bestleistung heran.

 

Drei Siege f├╝r die Oldies des TV Hauzenberg J├Ârg Ritter und Georg Kinadeter beim 29. Senioren Hallensportfest in F├╝rth

F├╝nf Wochen vor den deutschen Senioren- Hallenmeisterschaften der Leichtathleten in Erfurt unterzogen sich die ÔÇ×Oldies“ J├Ârg Ritter und Georg Kinadeter einem H├Ąrtetest in jeweils 3 Disziplinen in der Quelle- Halle in F├╝rth. Der Langsprinter J├Ârg Ritter (M45) hatte sich ein hartes Programm mit dem 60 m Sprint, den 400 m Lauf und zum Schluss die 100 m vorgenommen. Zum ÔÇ×Einrollen“ in der Halle im 60 m Sprint stellte er gleich eine neue Bestmarke mit guten 8,01 sek. und Rang 2 auf. ├ťber die ┬Ż Hallenrunde im 100 m Lauf konnte er sich erheblich steigern. Mit dem ├╝berraschenden Sieg steht nun seine neue Hallenbestleistung bei 12,60 sek. Zwischen den beiden kurzen Sprintstrecken lief er die harten 400 m in der Halle. Auch hier siegte er ├╝berzeugend in 58,22 sek. In  Erfurt wird er mit starker Konkurrenz bei der Deutschen Meisterschaft ├╝ber 200 m und 400 m hoffentlich noch bessere Zeiten abliefern.

Georg Kinadeter stellte sich in seiner Altersklasse M70 seinen Konkurrenten. Zuerst lief er die 60 m in der Halle und belegte Platz 4 in 10,15 sek. Danach folgte ein Sieg im Weitsprung mit 3,75 m und Platz 3 im Kugelsto├čen (4 kg) mit 10,59 Meter.

 

Anja Stephan (TV Hauzenberg) Achte bei der Bayerischer Meister in M├╝nchen im 60 Meter H├╝rdensprint der Frauen

In M├╝nchen fanden am Wochenende 27./28.1.2018 die bayerischen Meisterschaften der M├Ąnner/ Frauen und U18 Meisterschaften statt. Anja Stephan und Stefanie Stemplinger konnten erneut ├╝ber 60 m H├╝rden ihren Formanstieg unter Beweis stellen. Stefanie verbesserte ihren Hausrekord im Vorlauf auf 9,44 sek. und Anja lief als j├╝ngste Teilnehmerin im Feld im Vorlauf ebenfalls Bestleistung mit 9,32 sek., was die ÔÇ×Quali“ f├╝r den Endlauf bedeutete. Im Finale steigerte sie sich nochmals um 3 Hundertstel auf 9,29 sek., das war Platz 8 in der Endabrechnung. Stemplinger hatte viel vor bei ihrem 2. Start, ihrer Paradedisziplin dem Hochsprung. Leider konnte sie an diesem Tag ihr Potenzial nicht abrufen und ├╝berquerte f├╝r sie ÔÇ×nur“ entt├Ąuschende 1,60m.

 

Anja Stephan TV Hauzenberg holt Silber ├╝ber die 60m H├╝rden bei der s├╝dbayr. U20  u. U16 Meisterschaft in M├╝nchen

Am Sonntag, den 21.1.18 fand in der Werner von Linde- Halle in M├╝nchen die s├╝dbayr. Hallen- Leichtathl. v.li.Elena BreinfalkTim BreinfalkJohannes HebertSina Pongratz u. Anja StephanMeisterschaft in den Nachwuchsklassen U16 und U20 statt. Der TV Hauzenberg war mit 5 Teilnehmern vertreten. Erfreulich gro├č war vor allem die Beteiligung in der U16 (M/W 15/14- j├Ąhrige).

Anja Stephan (w. U20) freute sich ├╝ber 2 neue Bestmarken ├╝ber 60m und ├╝ber 60m H├╝rden.

Im 60m Sprint lief sie im Vorlauf 8,10sek. und im Finale kam sie mit erneuter Verbesserung auf 8,09sek, das war am Ende Platz 4. Bei den 60m H├╝rden wurden die R├Ąnge ├╝ber

3 Zeitl├Ąufe entschieden. Ihre neuer Hausrekord steht seit Sonntag nun bei 9,44sek. und dies war zugleich Platz 2 f├╝r sie. Johannes Hebert (m. U20) qu├Ąlt sich seit l├Ąngerem mit einer hartn├Ąckigen Fu├čverletzung durchs Wintertrainer. Leider konnte er bis jetzt sein Potenzial wegen dieser Probleme nicht aussch├Âpfen. Auch dieses Mal blieben im 60m Sprint die Uhren bei 7,63sek. und ├╝ber die 60m H├╝rden bei unzufriedenen 9,66sek. stehen. Elena Breinfalk (w. U20) bestritt ihr 1. Hallenmeeting in M├╝nchen im 60m Lauf und im Weitsprung. Mit ihrer Sprintzeit von 8,83sek. war sie zufrieden weniger aber mit ihrer Weitsprungweite von 4,29m.

Ihr Bruder Tim (M14) konnte ├╝ber die 60m H├╝rden gefallen. Er kam auf Platz 6 in neuer Bestzeit von 11,05sek. Sina Pongratz (W14) ging in 3 Disziplinen an den Start und stellte mit

3 Bestleistungen bei ihren ersten Hallenmeisterschaften ihr Talent unter Beweis. 60m H├╝rden 10,17sek. Platz 5, Hochsprung 1,40m Platz 7 und Weitsprung 4,68m Platz 5. 

 

Stemplinger Stefanie TV Hauzenberg springt 1,61m hoch

Beim ersten Test vor der Hallenwettkampf- Saison 2018 probte am Samstag, den 06.01.2018 in Essing bei Kelheim die Hochsprungelite Bayerns mit ausl├Ąndischer Beteiligung den Ernstfall. Auch

Stefanie Stemplinger vom TV Hauzenberg wollte die Atmosph├Ąre mit Musik schnuppern in der engen normalen Turnhalle mit Kunststoffl├Ąufern ausgelegt vor ca. 80 Zuschauern und einer tollen Stimmung. Die niederbayerische Meisterin hielt dabei sehr gut mit. Bis 1,61m schaffte sie alle H├Âhen deutlich im 1. Versuch. Die 1,64m waren aber dann an diesem Tag noch zu hoch. Aber schon am n├Ąchsten Sonntag, den 14. Januar kann sie bei den s├╝dbayerischen Hallenmeisterschaften in M├╝nchen diese H├Âhe vielleicht erfolgreich ├╝berqueren.

 

Das Impressum entnehmen Sie bitte unserem Hauptverein TV Hauzenberg

Home   Aktuelles   Trainingszeiten   Erfolge 2018   Ehrentafel   Galerie   Archiv