Steffi Stemplinger räumt ab!
Hauzenbergerin holt mehrfaches bayerisches Edelmetall im Mehrkampf, Dreisprung, Weitsprung und Hochsprung der Frauen und U 23. Gratulation!
Alex Bauer Bayerischer Meister
Das ist Spitze. Alex Bauer holt sich Gold bei den Bayerischen Meisterschaften im 3000 m Hindernis Lauf. Gleichzeitig wird er Vizemeister in Sueddeutschland. Gratulation an unseren Top Athleten.
Ferienprogramm der Stadt Hauzenberg
Kinderleichtathletik für Anfänger. Am Samstag, den 25.08.2018 von 11-14 Uhr im Stadion Hauzenberg. Wir freuen uns schon auf euch.

Georg Kinadeter DEUTSCHER MEISTER der Senioren in Erfurt

Diskus deutscher M 5.3.17Erfurt

Bei den diesjährigen deutschen Senioren Hallenmeisterschaften und den deutschen Sen. Winterwurfmeisterschaften konnte Georg Kinadeter vom TV Hauzenberg seinen deutschen Meistertitel vom Vorjahr an gleicher Stelle im Steigerwald- Stadion in Erfurt überlegen verteidigen. In seiner Altersklasse M70 siegte er in seiner Paradedisziplin Diskuswurf mit sehr guten 42,36m unangefochten mit über 2m Vorsprung. Schon am Samstag glänzten zwei Bronzemedaillen um seinen Hals. Die erste kam etwas überraschend am Vormittag im Kugelstoßen. Hier überzeugte er mit guten 11,81m. Seinen letztjährigen deutschen Meistertitel im Dreisprung hingegen konnte er nicht verteidigen. Dennoch wurde es der 3. Platz mit 8,45m. Hier hält er seit 2016 den bayerischen Hallenrekord.  

Auch Jörg Ritter vom TV Hauzenberg (M45) fuhr zufrieden von diesen Meisterschaften heim. Der Staffelweltmeister von Perth 2016 verbesserte seine Hallenbestleistung über 200m auf 25,87sek. was Platz 9 bedeutete und am Sonntag belegte er über 400m Rang 6 in 58,41sek.

 

Luisa Andraschko TV Hauzenberg holt Bronze im Kugelstoßen bei der

südbayr. U16 u. U20 Meisterschaft in München

Am Sonntag, den 12.2.17 fanden die südbayr. Hallen- Leichtathl. Meisterschaften der U16 und U20 in der Werner von Linde- Halle in München statt. Luisa Andraschko startete nur in ihrer Spezial- Disziplin im Kugelstoßen, weil sie wegen eines Sturzes mit Nackenprellungen noch Trainingsrückstand hatte. Nicht weniger als 23 Teilnehmerinnen versuchten aus dem 2,13m Kugelring die 3kg Kugel so weit wie möglich zu stoßen. In der Meldeliste als Viert- beste gemeldet, wollte sie unbedingt um die Medaillen mitmischen. Dies gelang ihr auch eindrucksvoll. Schon im ersten Versuch stieß sie ihr Arbeitsgerät zur Bestleistung mit 10,36m. Im letzten Versuch überbot sie nochmals ihren Hausrekord mit 10,43m und holte sich mit dieser Weite stolz die Bronzemedaille mit nach Hause.

 

Drei Siege beim 27. Senioren Hallensportfest in Fürth von Jörg Ritter und Georg Kinadeter

Vier Wochen vor den deutschen Sen. Hallenmeisterschaften in Erfurt unterzogen sich die „Oldies“ Jörg Ritter und Georg Kinadeter einem Härtetest in jeweils 3 Disziplinen in der Quelle-Halle in Fürth. Der Langsprinter Jörg Ritter (M45) hatte sich ein hartes Programm mit dem 60 m Sprint, den 100 m und dem 400 m Lauf vorgenommen. Zum „Einrollen“ in der Halle im 60 m Sprint belegte er Rang 5 mit 8,36 Sekunden. Platz 3 wurde es über die ½ Hallenrunde im 100 m Lauf in guten 13,04 sek. Über die 400 m siegte er konkurrenzlos in 61,11 sek. In  Erfurt wird er mit stärkeren Gegnern bei der Deutschen Meisterschaft über 200 m und 400 m bessere Zeiten abliefern.

Georg Kinadeter stellte sich in seiner Altersklasse M70 seinen Konkurrenten. Zuerst lief er die 60 m in der Halle und belegte Platz 6 in 9,87 sek., dass wäre sogar die Quali  für die Deutsche in Erfurt. Danach folgten zwei Siege im Weitsprung mit 4,06 m und im Kugelstoßen (4kg) mit genau 11,00 Meter. Auch Georg Kinadeter jun. (Klasse M45) siegte in seinem 3000 m Lauf in guten 9:53,78 min. er startet aber für die Stadtwerke München.

Johannes Hebert (TV Hauzenberg) Vierter bei der Bayerischer Meister in Fürth im 60 Meter Hürdensprint der U18

Am Sonntag, den 29.01.2017 fanden in der Quelle Halle in Fürth die bayerischen Mä. / Fr. und  U18 Hallenmeisterschaften der Leichtathleten statt. 

Johannes Hebert konnte im 60m Hürdenlauf um die Medaillenplätze mitkämpfen. Schon im Vorlauf verbesserte er als Zweitplatzierter seine Bestleistung auf 8,87 sek. Für den Endlauf qualifiziert, legte er nochmals ein „Schäufelchen“ drauf und verbesserte seinen Hausrekord auf gute 8,64 sek. Was schließlich den undankbaren 4. Platz bedeutete. Stefanie Stemplinger und Anja Stephan konnten krankheitsbedingt leider bei diesen Meisterschaften nicht starten.

 

„Die wilden Wölfe“ vom TV Hauzenberg und zweimal TUS Pfarrkirchen „Wilde Bande“ und

„Rottaler Rennschnecken“ heißen die Sieger bei Fun in Athletics (FIA) in Hauzenberg

18 Mannschaften trafen sich zum 19. Mal am Sonntag, den 29.01.2017 bei Fun in Athletics (FIA) in der Dreifachhalle in Hauzenberg. Bei diesem Mannschaftswettbewerb werden die leichtathletischen Disziplinen Laufen, Springen, Werfen schülergerecht und spannend inszeniert.

Ganz dramatisch verlief das Duell der 8 Mannschaften der Fungruppe D (Alter 8 u. 9 Jahre). Erst der Grand Prix, die 9. Disziplin, musste über Platz 1 und 2 entscheiden. Schließlich gewann nur mit einem Punkt Vorsprung die „Wilde Bande“ vom TUS Pfarrkirchen“ mit 96 Punkten vor den SV Pockinger „Hotdogsflitzern“ mit 95 Punkten und dem „Bayerwald Express“ vom TV Hauzenberg mit 92 Punkten.

Einen überzeugenden Sieg landete in der Fungruppe C (Alter 10 u. 11 Jahre)  die  „Wilden Wölfe“ vom TV Hauzenberg mit 101 Punkten. Auf Platz 2 folgten die „Flummis“  vom 1.FC Passau mit 95 Punkten und Platz 3 erkämpften sich mit 92 Punkten „Die blauen Tornados“ von der TG Vilshofen. Hier waren 5 Mannschaften angetreten.

In der Fungruppe B (Alter 12 u. 13 Jahre) setzten sich knapp die „Rottaler Rennschnecken“ vom TUS Pfarrkirchen mit 104 Punkten durch, gefolgt von den „Firebirds“ vom 1.FC Passau mit 102 Punkten und dem „Jump and Run“ vom SV Pocking mit 86 Punkten. Auch hier waren 5 Mannschaften am Start.

Die knappen Zwischenstände der führenden Mannschaften versprechen Hochspannung für den nächsten Termin in Passau am Sonntag, den 19.02.2017 und dem Finale am Samstag, den 11. März in Pfarrkirchen, wo es um die begehrten Fun in Athletics Siegertrikots geht.

 

Südbayr. Hallenmeisterschaft in München

Stefanie Stemplinger und Anja Stephan vom TV Hauzenberg standen auf dem Siegerpodest

Am 15.1.7 testeten in München in der Werner- von- Linde-Halle erstmals die TV Hauzenberger Leichtathleten die Form nach der 1. Phase des Wintertrainings bei der südbayr. Meisterschaft (Oberbayern, Schwaben und Niederbayern).

Stefanie Stemplinger (Fr.)  startete in 3 Disziplinen. Zum Aufwärmen lief sie die 60 m im Vorlauf wo sie 8,63 sek. erzielte. In ihrer Paradedisziplin Hochsprung hat sie zur Zeit noch technische Probleme und musste sich mit Platz 4 und 1,51 m begnügen. Besser lief es im Dreisprung hier belegte sie einen guten 3. Platz mit 10,83 m.

Anja Stephan (U18) hat die Wintervorbereitung diesmal ohne Krankheit überstanden. Über die 60 m Hürden konnte sie trotz „Strauchlers“ an der 3. Hürden mit vielversprechenden 9,41 sek. die Bronzemedaille erringen. Auch im 60 m Sprint verkaufte sie sich gut, im Vorlauf waren es gute 8,34 sek. und im Zwischenlauf erzielte sie 8,28 sek. damit verfehlte sie nur knapp den Endlauf. Schließlich stellte sie sich der Herausforderung eine Hallenrunde gleich 200 m zu sprinten, der 10. Platz und die Zeit von 27,95 sek. sprang heraus.

Auch Johannes Hebert (U18) begann diese Meisterschaft mit einem „Hänger“ an der 5. Hürde beim 60 m Hürdensprint, mit 9,09 sek. und Platz 6 war er nicht zufrieden. Im 60 m Sprint lief er gute 7,58 sek im Zwischenlauf. Dafür qualifizierte er sich vorher im Vorlauf mit 7,62 sek. Sein Bruder Lukas (U20) startete ebenfalls über 60 m. Er konnte im Zwischenfall 7,49 sek. erzielen. Beim 200 m Lauf kam er nach 24,60 sek. ins Ziel.

Der Senioren- Sprinter Jörg Ritter, der bei der Sen. WM 2016 in Perth in der 4 x 400 m Gold in der M45 gewann, testete sich ebenfalls über 60 m und im 200 m Lauf. Seine erzielten Zeiten waren 8,34 sek. und 26,76 sek.

Pech für Stefanie Stemplinger und solider 4- Kampf von Anja Stephan TV Hauzenberg

Pech hatte am Samstag am 1. Tag des 7-Kampfs in der U23 Stefanie Stemplinger. Selten hingen die Medaillen so niedrig wie 2017 im Mehrkampf in dieser Klasse. Schon bei der 1. Disziplin im 7- K. griff sich Stefanie St. nach dem Zieleinlauf hinten an den Oberschenkel, ziehender Schmerz: Zerrung. Trotz dieses schon am Start bemerkten Ziehens zog sie die 10 Hürden durch und auch noch mit einer respektablen Zeit von 16,39 Sekunden. Sie wollte unbedingt weitermachen. Mit einem Gummistrumpf und Schmerzen sprang sie noch sehr gute 1,60m hoch. Auch beim Kugelstoßen schmerzte der Oberschenkel, deshalb nur 8,29m. Nach 3 Disziplinen und den Problemen lag sie an 2. Stelle in der Wertung. Aber für die 200m, die dann folgen sollten, war die Verletzung viel zu schwer, auch eine Verschlimmerung wäre nicht zu verantworten gewesen. Aus und vorbei die erwünschte Medaille. Jetzt kann man nur hoffen, dass die niederbayr. Meisterschaft am kommenden Wochenende in Plattling nicht auch noch einen Totalausfall bringen.

Anja Stephan wollte nur die 100m Hürden und die 100m flach testen und deshalb nur den 4- Kampf überstehen. Ihre solide Leistungen und 40 Punkte weniger als letztes Jahr brachten Platz 13 und 2461 Punkte in der Endabrechnung des 4- Kampfes der U18. Ihre 4- Kampfergebnisse: 100m Hürden 15,33 Sekunden, Hochsprung 1,39m, Kugelstoßen 8,58m und 100m in 13,27 Sekunden bei leichtem Gegenwind.

Bei den oberbayerischen U20 Meisterschaften in München startete Marietta Schmöller im Speerwurf (a. K.) nach erfolgreichem, abgeschlossenen Abitur. 

Mit 32,79 Meter hat sie offensichtlich noch nicht ihre letztjährige Qualität erreicht und wegen der Abi- Vorbereitungen und Prüfungen einen gehörigen Trainingsrückstand.

Schülersportfest in Ruhstorf (8- und 9 jährige) am Start

Der Nachwuchs der „Heidi Truppe“ in Ruhstorf am 17.06. 2017 am Start. Nur 5 Kinder, die den Mehrkampf mögen.

Hier die Ergebnisse, Punkte und Platzierungen:

Name                            Jahrg.      40mLauf--   Weitspr.--       Ballwurf 80

Anetzberger Selina 2008       7,80s.  2,75m  11,50m 

Scheibenzuber Jonah 2009   7,50s.  2,94m  24,00m 

Scheibenzuber Louis 2009    7,55s.       2,88m  17,00m 

Scheibenzuber Toni 2009      7,62s.  2,64m  16,00m 

Bauer Anna  2009                      8,30s.  2,55m  10,00m 

Beim internationalen IN- Meeting in Ingolstadt mischten Stemplinger und Ritter vom TV Hauzenberg gut mit

 

Beim gutbesetzten IN-Meeting in Ingolstadt am 17.06.17 konnten sich auch 2 Hauzenberger Leichtathleten Stefanie Stemplinger und Jörg Ritter gut in Szene setzen. Zweimal im Endkampf vertreten im Weitsprung und im Dreisprung war dabei Stefanie Stemplinger. Jedoch die wechselnden Windverhältnisse machten es äußerst schwierig, das 20cm breite Absprungbrett zu treffen. Dennoch war sie mit dem Ergebnis nicht unzufrieden. Ihre beste Weitsprungweite betrug 5,12m Platz 7 und im Dreisprung wurde es mit 11,07 Meter Platz 4. Jörg Ritter freute sich über eine erneute Steigerung über 400m. Seine neue Bestmarke liegt nun bei 55,86 sek. über die Stadionrunde, die ihn in 14 Tagen bei den deutschen Senioren Leichtathl. Meisterschaften in Zittau sogar in die Nähe der Medaillen der Klasse M45 bringen könnte.

 

Alex Bauer TV Hauzenberg bayerischer und gleichzeitig süddeutscher Meister im 3000m Hindernislauf der Männer

alex Bauer Südd  u  Bayr Meister

Am Samstag, den 10.06.2017 trafen sich nicht nur die bayerischen Hindernisläufer in Regensburg zu ihren Landesmeisterschaften sondern auch die Läufer aus dem gesamten süddeutschen Raum zu ihrer  3000m Hindernis- Meisterschaft. Alexander Bauer vom TV Hauzenberg im ersten Jahr der Männerklasse nützte gleich seine erste Chance und gewann sowohl die bayerische als auch die süddeutsche Wertung über diese spezielle Strecke. Mit neuer Bestleistung von 9:24,90min. glänzte er über die siebeneinhalb Stadionrunden gespickt mit 4 Hindernissen und einem Wassergraben je Runde. Wieder einmal konnte die LG Telis Finanz Regensburg in der Läufernacht eine tolle Veranstaltung und eine Masse von hervorragenden Ausdauerspezialisten nach Bayern holen, wo auch sehr gute Ergebnisse über die flachen Langstrecken abgeliefert wurden.

 

Hauzenberger Leichtathleten mit guten Leistungen beim Pfingstmeeting in Pocking

In Pocking beim Freitags- Pfingstmeeting trugen sich die Hauzenberger Leichtathleten mehrmals in die Siegerlisten ein. Bei guten äußeren Bedingungen konnte sich die Leichtathletik- „Familie“ mit ansprechenden Leistungen in die Pfingstferien verabschieden.

Anja Stephan (Klasse U18) lief im 100m Sprint nahe an ihre Bestleistung in  13,27sek. Auch über 200m kratzte sie mit 27,69sek. an ihrem Hausrekord. In derselben Klasse blieben für Elena Breinfalk nach 14,47sek. über 100m die Uhren stehen. Im Weitsprung erzielte sie 4,25m. 

Lena Heindl testete ihren neuen, längeren Anlauf im Weitsprung in der U20, verschenkte aber mehrmals mehr als 2 Schuhlängen, schließlich kam sie auf 4,35m. Nach einem Jahr Wettkampfpause ging Marlene Scheibenzuber trotz Trainingsrückstand an den Start über 100m ihre „Comeback“ –Zeit betrug 13,75sek.  

In der männlichen U20 lief Lukas Herbert beide Sprintstrecken 100m und 200m, seine erzielten Zeiten 11,90 und 24,11sek. Die beiden „Oldies“ Jörg Ritter M45 und Georg Kinadeter M70 waren mit ihren erbrachten Leistungen sehr zufrieden. Ritter lief über 100m mit 12,59s. bis auf 3 Hundertstel an seine Bestleistung heran, aber über 200m drückte er seinen pers. Rekord auf gute 25,25s.

Georg Kinadeter warf die Diskusscheibe auf gute 42,19 Meter und stieß die Kugel auf 11,76m.

Am Samstag beim Ludwig Jall- Gedächtnismeeting in München merkte Jörg Ritter die beiden Sprints vom Vortag. So blieb er auf seiner Hausstrecke über 400m diesmal bei 56,97 sek. hängen.

 

Bayerische Meisterschaft der Senioren(Teil 1)in Regensburg am 27./28.5.17

Jörg Ritter und Georg Kinadeter holen drei bayerische Meistertitel

Die bayerischen Senioren- Meisterschaften der Leichtathleten wurden für 2017 wieder an zwei Veranstaltungsorte vergeben: (Teil 1) Regensburg am 27./28. Mai (Lauf u. Sprung) und (Teil 2) in Herzogenaurach im Juli (Wurfdisziplinen).

Der TV Hauzenberg war in Regensburg mit seinen „Oldies“ Jörg Ritter und Georg Kinadeter vertreten. Ritter startete am Sonntag über 200m und über 400m in der Klasse M45. Zweimal konnte er dabei seine persönlichen Bestmarken verbessern. Im 200m Lauf war es ein sehr knapper Einlauf, nur 0,2 Sekunden fehlten ihm zum Sieg. Schließlich wurde es Platz 3, aber mit sehr guten 25,39sek. Noch besser lief es 3 Stunden später über 400m. Hier siegte er überlegen mit 56,50 Sekunden und freute sich über seinen bayerischen Meistertitel.

Georg Kinadeter startete im Dreisprung der Klasse M70. In dieser technisch schweren Disziplin reichten 8,35m zum Sieg. Ebenso erfolgreich beendete er den Weitsprung. Er war der einzige der Teilnehmer, der die 4 Metermarke übersprang. Seine Siegerweite betrug 4,05m.

 

Zweimal Platz 2 bei der Niederbayerische Meisterschaft der Mehrkämpferinnen vom TV Hauzenberg in Aichach

In Aichach fanden am Wochenende die diesjährigen südbayerischen und zugleich niederbayerischen Mehrkampfmeisterschaften der Leichtathleten statt. Dabei glänzte in der Frauenklasse Stefanie Stemplinger vom TV Hauzenberg im 7- Kampf besonders in den Sprungdisziplinen. Mit 4086 Punkten belegte sie Platz 5 in der südbayerischen Wertung und in der niederbayerischen Wertung wurde sie Vizemeisterin. Sie hamsterte die meisten Zähler im Hochsprung für 1,59m 724 Punkte, für ihre 200m Zeit von 26,88 sek.  722 Punkte und für ihre 16,11 sek. im 100m Hürdenlauf 701 Punkte. Für ihre persönliche Bestleistung im Weitsprung von 5,28m erhielt sie 637 Zähler. Insgesamt war es für sie, bei idealem Wetter, ein erfolgreicher Mehrkampf. Ebenso niederbayerische Vizemeisterin wurde in der weiblichen U18 Anja Stephan im 4- Kampf mit 2412 Punkten, nur 16 Zähler fehlten ihr zum Sieg. Sie hatte ihre beste Disziplin im 100m Hürdenlauf mit 15,60 sek. dafür erhielt sie 764 Punkte. Auch über die 100m sammelte sie gute 703 Punkte für 13,39 sek. Leider brach sie den 7- Kampf wegen einer Verletzung nach dem 4- Kampf ab.

 

Alex Bauer gewinnt überlegen die 3000m in Pocking

Am Mittwoch, den 17.5.17 fand das 1. Abendsportfest in diesem Jahr in Pocking statt.

Der Hindernisspezialist vom TV Hauzenberg Alex Bauer wollte das erste Mal die 3000m schneller als 9 Minuten laufen. Leider hatte er keine Konkurrenz, so verfehlte er knapp in einem Alleingang das gewünschte Ziel aber in pers. Bestzeit von 9:02,89 min.

Anja Stephan testete sich für die anstehenden Mehrkampfmeisterschaften in Aichach und dann in Erding im Kugelstoßen und im Weitsprung. Zweimal sprang Platz 2 heraus, aber mit den Ergebnissen war nicht ganz zufrieden, die Kugelweite betrug 8,67m und die Weitsprungweite 4,35m.

 

Anja Stephan und Stefanie Stemplinger vom TV Hauzenberg siegen beim Rolf Watter Meeting in Regensburg

Lukas Hebert 13.5.17                Anja Stephan Reg. 13.5.17 

Beim traditionellen Rolf Watter Sportfest im Uni- Stadion in Regensburg am 13.05.2017 siegten die beiden Granitstädterinnen Anja Stephan über die 100m Hürden der wU18 und Stefanie Stemplinger im Hochsprung der Frauen. Bei optimalen äußeren Bedingungen bestätigte Anja Stephan ihre gute Frühform mit einer guten Vorstellung über die 100m Hürden in 15,21 Sekunden. Sie kommt ihrem Vorhaben immer näher, nämlich eine 14 vor dem Komma über die 10 Hürden. Auch Stefanie Stemplinger wird immer stabiler in ihren Hochsprungleistungen, trotz neuerlichen Anlaufproblemen überquerte sie deutlich bei ihrem Sieg die 1,60m. Leider war dann aber bei 1,63m Endstation.

Lukas Hebert konnte über 100m und 200m überzeugen und seine pers. Bestmarken verbessern. Er lief die 100m in 11,65sek. und die 200m in 23,44 Sekunden.

Über 400m wird auch Jörg Ritter immer schneller in 57,31 sek. überquerte er die Ziellinie.

 

Weiter Ergebnisse: 100m Hürden: Stefanie Stemplinger 16,52sek. und 100m: Anja Stephan 13,20s.

Alex Bauer wird Dritter beim Passauer Domlauf 2017

Am Sonntag, den 07.05.17 trafen sich über 1300 Läuferinnen und Läufer in Passau zum traditionellen Passauer Domlauf.

Auf der 7,4 Kilometer langen mit teilweise unebenen Pflasterpassagen gespickten Strecke  belegte der Vorjahressieger Alexander Bauer vom TV Hauzenberg mit 24:35 Minuten Platz 3.

Leider musste er dem hohen Anfangstempo, vom späteren Sieger Tobias Schreindl verursacht, Tribut zollen, so dass er heuer, zwar mit einer schnelleren Zeit als im Vorjahr, mit Platz 3 vorlieb nehmen musste.

Sina Pongratz TV Hauzenberg niederbayerische Blockmehrkampf- Meisterin in Landshut

Sina Pongratz Platz1

Am Samstag, den 06.05.2017 wurden in Landshut auf der ETSV- 09 Anlage die Schüler Blockmehrkampf Meister von Niederbayern ermittelt. Sina Pongratz und Tim Breinfalk vertraten dort den TV Hauzenberg.

Trotz heftiger Windböen von vorne gelang Sina Pongratz in der Klasse W13 mit der Weitsprungleistung von 4,42m ein sehr guter Einstieg in den Fünfkampf. Auch über die 60m Hürden wurde sie mit 10,89 sek. Zweitbeste. Bravourös meisterte sie danach auch den Hochsprung mit ausgezeichneten 1,36m.  Ihre 75m Zeit bei heftigem Gegenwind von 10,81 sek. brachten eine Menge Punkte. Schließlich kam als letzte Disziplin der Speerwurf, ihre schwache Disziplin, hier verlor sie einige Punkte mit 12,18m. Dennoch kamen sehr gute 2150 Punkte zustande, was ihr ihren ersten niederbayerischen Meistertitel einbrachte.

Tim Breinfalk hat in den 5 Disziplinen des Mehrkampfs sein Maximum ausgeschöpft. Er glänzte besonders mit seiner Speerwurf Bestleistung von 31,74 Meter. Mit einer Punktezahl von 1989 wurde er niederbayr. Vizemeister in der Klasse M13.

Seine übrigen Leistungen: 75m 11,57sek.- 60m Hürden 11,46sek.- Weitsprung 4,08m und Hochsprung 1,24m.

 

An 3 Wettkampforten starteten die Hauzenberger Leichtathleten in die neue Saison 2017

Samstag in Wels, Sonntag 30.4.2017 in Passau und am 1. Mai in Germering.

Schon das erste lange Wochenende spiegelte, das übern Winter gut trainiert wurde. Gut verdeutlichen ansprechende Leistungen und besonders eindrucksvoll die persönlichen Bestleistungen den Start in die neue Saison. In Wels startete der „400m Mann“ Jörg Ritter (M45) auf den Sprintstrecken 100m und 200m. Mit seiner 200m Zeit von 25,80 sek. war er mehr als zufrieden. Über 100m lief er 12,97 Sekunden allerdings mit schwachem Start. Tags darauf testeten sich weitere 5 Athleten im Dreiflüsse-Stadion in Passau. Über 1000m der Männer konnte Alex Bauer mit einem Sololauf und Platz 1 und einer neuen Bestmarke von 2:39,76 min. glänzen. Auch Stefanie Stemplinger sprang gleich bei ihrem 1. Weitsprung eine neue Bestmarke, ihre Siegesweite 5,19m. In ihrer Paradedisziplin Hochsprung der Frauen überquerte sie 1,60m. So früh so gut war sie noch nie. Besiegte wurde sie nur von Verena Preiner Union Ebensee/Ö. (Hallen- EM Sechste im 5-Kampf). Im 100m Sprint wurde sie allerdings bei Gegenwind von -2,6m/s. total „verblasen“,  13,76 sek. betrug hier ihre Zeit.

Bemerkenswert waren die Leistungen der übrigen 3 Nachwuchsathleten.

Hier die Ergebnisse und Platzierungen in Passau:

 

Tim Breinfalk (M13)

75m in 11,58 sek.  1.Platz

60m Hü.  in 11,89 sek.  1.Platz

Hochsprung: 1,25m  1.Platz

Weitsprung: 4,21m  1.Platz

Luisa Andraschko (W15)

80m Hü.  in 13,65 sek.  4.Platz

Kugelstoßen: 10,05m  1.Platz

Weitsprung: 4,38m  5.Platz

Tim Breinfalk (U18)

100m in 14,60 sek.  3.Platz

Hochsprung: 1,25m  1.Platz

Weitsprung: 4,25m  3.Platz.

Am Montag 1. Mai wurde auch die Bahnsaison im oberbayerischen Germering eröffnet. Auch 4 Hauzenberger Athleten nutzten diese Gelegenheit. Besonders gut in Szene setzte sich dabei mit pers. Bestleistung Anja Stephan (U18) über 100m Hürden. Gleich beim 1. Rennen in der Saison über die 10 Hürden mit 0,76ch Höhe betrug ihre Siegerzeit gute 15,22 sek. Über die 100m flach lief sie im Vorlauf 13,19 Sekunden. In der U20 ging Lukas Hebert über 100m und 200m in die Startblöcke. Seine Zeiten 11,77 sek. im Vorlauf über die 100m und im 200m belegte er mit 24,26sek. Platz 2. Sein Bruder Johannes lief in seinem Vorlauf der U18 12,08 sek. Schließlich testete Jörg Ritter im 400m der Männer, 2 Tage nach Wels, die längere Sprintstrecke. Nach 58,09 sek. überquerte er nicht ganz zufrieden die Ziellinie.

Bahneröffnung in Arnstorf für die Jüngsten Leichtathleten des TV‘s

Den ersten 3- Kampf 2017 bestritten 4 Buben aus der Nachwuchsgruppe von Heidi Ebner am Samstag, den 22.April in Arnstorf. Jonah, Toni, und Louis Scheibenzuber zusammen mit Felix Krieg eröffneten ihre Sportfest- Saison mit lauter Bestmarken und freuten sich über die errungenen Urkunden. Jonah wurde mit seinem 2. Platz zusätzlich mit einer Silbermedaille ausgezeichnet. Alle vier sind Jahrgang 2009, also in der Klasse M8.

Hier die Platzierungen und Ergebnisse der weiteren TV Starter:

Name         50m        Weitspr.           Ballwurf     Punkte  Platz

Scheibenzuber Jona 9,29s.  2,96m  25,50m  676 Pkte. 2.Pl.

Scheibenzuber Toni 9,58s.  2,59m  17,00m  519 P.  6.Pl.

Scheibenzuber Luis 10,58s.  2,62m  17,00m  488 P.  7.Pl.

Krieg Felix   9,99s.  2,12m  13,00m  372 P.  9.Pl.

Alex Bauer wird niederbayr. Meister der Männer im 5000m Lauf in Pocking

Am Samstag, den 08.4.17 trafen sich über 150 Laufbegeisterte beim Läufermeeting in Pocking, um ihre Meisterinnen und Meister 2017 über 5000m, 3000 und 2000m bei guten äußeren Bedingungen zu ermitteln.

Der Hindernisspezialist vom TV Hauzenberg Alex Bauer hatte mit dem U20 Jugendlichen Lorenz Adler vom 1. FC Passau einen hartnäckigen Gegner, der schließlich auch das bessere Ende für sich hatte und mit 16:07,53 Minuten der Schnellste war. Mit 16:11,59 Minuten gewann aber Bauer die Männerkonkurrenz (als Zweiter im Einlauf) und den Niederbayerischer Meistertitel über 5000m.

Jetzt wird verstärkt auf die Hindernisstrecke hintrainiert, um sein großes Ziel, die „Quali für die deutsche 3000m Hindernis- Meisterschaft“ zu knacken.

Werfertag in Regensburg mit 3 ersten Plätzen

Einen guten Einstieg in die neue leichtathletische Freiluftsaison 2017 machte Georg Kinadeter am Samstag, den 01.04.17 in Regensburg. Er dominierte 3 Mal in den drei Wurfdisziplinen im Kugelstoßen, Diskuswurf und Speerwurf mit sehr guten Leistungen. Im Stadion am Weinweg bestätigte eindrucksvoll die 3 Medaillen bei der deutschen Hallen- Senioren Meisterschaft. In seiner Paradedisziplin den Diskuswurf schleuderte er sein Arbeitsgerät auf sehr gute 42,86 m. Auch im Kugelstoßen war er überzeugend mit 11,13m und seine Speerwurf- Siegerweite betrug 33,83 m. 

Alex Bauer TV Hauzenberg gewinnt Bronzemedaille beim Silvesterlauf in Wels (OÖ).

 

Zu Silvester wird in vielen Regionen bei Laufveranstaltungen das alte Jahr beendet und ins neue Jahr hineingelaufen. Beim internationalen Silvesterlauf in Wels präsentierte sich dabei Alexander Bauer vom TV Hauzenberg in guter Form. Beim Elitelauf über 5km im Stadtzentrum von Wels knackte der bayerische 3000m Hindernismeister 2017 die

16-Minutengrenze über die 5km Strecke. In der Spitzengruppe wurde  von Anfang an ein flottes Tempo eingeschlagen. Schließlich wurden erst in einem intensiven Spurtrennen die Medaillenplätze vergeben. Mit sehr guten 15:47 min. gewann Alex Bauer die Bronzemedaille.

 

Die erfolgreichen Nachwuchsläuferinnen und -läufer beim Freudenseelauf 2017 nach der Siegerehrung in der Mensa der Sportmittelschule Hauzenberg

 

IMG-20171031-WA0000       IMG-20171031-WA0001

 

auf dem linken Bild die Mädels: Valentina Stahl, Hannah Bauer, Emma Rosenberger, Maike Ritzer, Eva Rosenberger, Franziska Schlichting, Anna Bauer, Luise Wolfschmitt, Selina Anetzberger, Christina Bauer, Stefanie Bauer, Ronja Binder, Anna Eggerstorfer, Nadine Stemplinger, Stella Grillhösl, Nina Leitenmüller

 

auf dem rechten Bild die Jungs: Felix Krieg, Liuis Eder, Toni Eder und Jonah Eder

 

Hier die Ergebnisse des Freudenseelaufs 2017 als Download

 

Alex Bauer und Elisa Schöne siegen in Hauzenberg am Freudensee

Konrad Kufner und Georg Kinadeter siegten in ihren Klassen im Hauptlauf

 

Knapp 130 Teilnehmer fanden sich am Badesee der Hauzenberger ein. Bei gefühlten 0° Celsius und intensiven Sturmböen, aber trockenem Wetter, ging der traditionelle 35. Freudenseelauf organisiert vom TV Hauzenberg über die Bühne.  Trotz der ungünstigen  äußeren Bedingungen wurde guter Sport geboten. Der bayerische 3000m Hindernismeister Alex Bauer vom heimischen TV wiederholte auf seiner Hausstrecke seinen Vorjahressieg über die 4 Runden (6600m). Er verbesserte auch seinen eigenen Streckenrekord von 2016 um 50 Sekunden auf 21:59 min. Im Einlauf folgten ihm Armin Reif vom TV Zwiesel in 22:10 min. und Konrad Kufner vom WSV Otterskirchen in 23:16min. Schnellste Frau über die 3 Runden (4930m) war die Mehrkämpferin Elisa Schöne von der LG Wolfstein in 21:13min. Ihr am nächsten kam Anita Cruchten vom WSV Otterskirchen in 21:39min. und Maria Grabmeier von der LG Wolfstein in 22:03min. Ebenso 3 Runden absolvierten die Männer ab der Altersklasse M60 und älter. Hier lief der Wegscheider Ludwig Lang von der SVG Ruhstorf die schnellste Zeit in 18:54min. Erwähnenswert sind auch die Siegerzeiten von Helena Kindermann

(w. U20 LG Wolfstein) über 2 Runden (3280m) in 12:56min. und von Daniel Stemplinger (m. U18 WSV Rastbüchl) über 3 Runden in 16:44min.

Die Besten bei den Schülerinnen und bei den Schülern über eine Runde (1640m)war die 11 Jährige Leonie Lang vom WSV Rastbüchl in 6:17 und der überraschende 8 Jährige Jonah Eder vom TV Hauzenberg in 6:32min.

Weitere Siege und Medaillenplätze unserer Teilnehmer am Freudensee:

1 Runde:

M08  

1.Platz  Jonah Eder   6:32

2.Platz Toni Eder       6:36

6.Platz Louis Eder     7:30

7.Platz Krieg Felix    7:59

M10     

3.Platz Julian Kasberger     6:50

W06

1.Platz Maike Ritzer       9:14

2.Platz Emma Rosenberger      9:43

W07     

5.Platz Hannah Bauer                 9:11

W08

1.Platz Franziska Schlichting                   7:22

2. Platz  Anna Bauer                                   8:23

W09

1. Platz Luise Wollschmitt                         7:41

3. Platz Selina Anetzberger                      7:49

6. Platz Eva Rosenberger                           8:08 

W10 

1.Platz   Christina Bauer                             7:40

4. Platz Ronja Binder                                   7:47

5. Platz  Stefanie Bauer                              7:47

W11

4. Platz Anna Eggerstorfer                          7.49

5. Platz Nadine stemplinger                      8.24

W13    

 4.Platz   Valentina Stahl                              7:04

5. Platz Stella Grillhösl                                 7.34

6. Platz Nina Leithenmüller                       7:36

3 Runde:

M70     

1.Platz Franz Bäumel                                 27:29

Ende der Wettkampfsaison auf der Kunststoffbahn Dienstag, den 3.10.17 auf dem Passauer Oberhaus-Platz

 

Ein total verregneter, windiger und kalter Wettkampfabschluss bei 8 Grad Celsius auf dem Oberhaus- Sportplatz am National- Feiertag beendete die Wettkampfsaison 2017 auf der Laufbahn.

Die Jüngsten konnten nochmals testen, wie gut sie sich entwickelt haben. 

 

Franziska Schlichting gewann über 30m in der W 8 in guten 5,85sek.  und im Weitsprung  mit sehr guten 3,30m. Auch die 2. Plätze von Luisa Donaubauer über 30m in 5,95sek. u. im Weitsprung mit 3,18 sind erwähnenswert. Der Ballwurf von Jonah Eder mit 26,00m brachte auch die Silbermedaille, ebenso die 7,14m mit der Kugel von Tim Breinfalk.  Auch Stefanie Stemplinger ließ die Saison ausklingen mit 1,50m im Hochsprung. 

 

Hier die gesammelten Platzierungen und Ergebnisse:

 

Name   Jahrg.                     30m                      Weitspr.                    Ballwurf

Eder Jonah 2009  M8 5. Pl. 5,95                 6. Pl. 3,09               2.Pl.  26,00

Eder Toni 2009     M8 8. Pl. 6,02                 5. Pl. 3,14               7.Pl.  18,00

Eder Louis 2009   M8 11. Pl. 6,26               7. Pl. 2,90               11.Pl.16,00

Krieg Felix 2009  M8  12. Pl. 6,27             13. Pl. 2,25             12.Pl.  15,00

 

Wolfschmitt Luise 2008 W9 8. Pl. 5,99   8. Pl. 3,09              8. Pl. 14,00

 

Schlichting Franziska 2009 W8 1. Pl. 5,85     1. Pl. 3,30      3. Pl. 14,00

Donaubauer Luisa 2009 W8       2. Pl. 5,95     2. Pl. 3,18      6.  Pl. 10,50

Rager Michelle  2009 W8            6. Pl. 6,58     4. Pl. 2,70      4. Pl. 13,00

 

Ritzer Maike  2011 W6                5. Pl. 7,30       7. Pl. 1,62      7. Pl. 6,00

 

Breinfalk Tim  2004 M13     2. Pl. Kugel 7,14m

Stemplinger  Stefanie      Hochsprung 1,50m

 

Bronze für Rüdiger Kindermann und Georg Kinadeter beim Werfer 5-Kampf der Bayr. Meisterschaft in Bogen

Zum 11. Mal in Folge war Bogen Ausrichter der Bayr. Meisterschaft im Werfer 5- Kampf der Senioren am Samstag den 30.09.2017. Über 80 Werfer aller Altersklassen aus dem Freistaat und aus Oberöstereich trafen sich am Fuße des Bogner Bergs, um die Meister im Fünfkampf (Hammer-Kugel-Diskus- Speer- und-Gewichtwurf) zu ermitteln.

Rüdiger Kindermann (M45) und Georg Kinadeter (M70), stellten sich der großen, bayerischen Konkurrenz in den 5 unterschiedlichen Übungen, in dem die Hammerwerfer mit 2 Übungen wie Gewichts- und Hammerwurf Vorteile besitzen. Genau diese schwierigen leichtathletischen Übungen, können leider beide übers Jahr nicht praktiziere, da in Hauzenberg keine Möglichkeit besteht. Dennoch errangen beide den 3.Platz mit folgenden Leistungen, natürlich mit altersgemäßen, unterschiedlichen Gerätegewichten:

Rüdiger Kindermann: Hammer (Gew. 7,25kg) 21,18m- Kugel (Gew. 7,25kg)10,77m- Diskus (Gew. 2kg) 31,12m- Speer (Gew. 800gr.) 33,92m- Gew.werfen (15,88kg) 8,48m =2454 Punkte;

Georg Kinadeter: Hammer (Gew. 4kg) 21,10m- Kugel (Gew. 4kg)10,42m- Diskus (Gew. 1kg) 38,08m- Speer (Gew. 500gr.) 28,79m- Gew.werfen (7,25kg) 11,29m = 3071 Punkte.

 

 

Bei den Kreismeisterschaften errangen unsere Leichtathleten  3 Siege und viele Stockerlplätze im Dreiflüsse- Stadion in Passau

Am 24.9.17 fand im Passauer Dreiflüsse- Stadion die diesjährige Einzel- Kreismeisterschaft statt und zugleich das offene Herbst- Meeting. Drei Siege und viele gute Platzierungen waren unsere Ausbeute bei dieser späten Meisterschaft.

Einen Neuanfang startete Rüdiger Kindermann nach über 20 Jahren Abstinenz. Er gehört mittlerweile der Altersklasse M45 an, muss aber noch 2 Jahre mit den Männergeräten werfen. In der M50 werden der Diskus, die Kugel und der Speer leichter. Platz 1 bei den Männern im Diskuswurf mit 29,20 Metern und Platz 3 mit der 7,25kg Kugel mit guten 11,12m waren gute Einstiegswerte. Auch Jörg Ritter steuerte einen Sieg über 400m bei. Seine Zeit zum Ausklang der Saison bemerkenswerte 56,83sek. Einen weiteren Sieg landete Sina Pongratz W13 im Hochsprung mit 1,30m. Eine feine Leistung erbrachte auch Tim Breinfalk mit dem Speer in der M13 nur 16cm fehlten zum Sieg bei seinen 34,04m.

Hier die restlichen Leistungen und Platzierungen unserer Teilnehmer, dazu die Dreikampfergebnisse unseres Nachwuchses:

Platzierungen

 

Männer   3. Pl. 100m Jörg Ritter 12,95sek.

w.U18     2. Pl. 100m Elena Breinfalk 14,33sek.

w.U18     6. Pl. Weitsprung Elena Breinfalk 4,35m

W13        3. Pl. 75m Sina Pongratz 10,93sek.

W13        4. Pl. Weitsprung Sina Pongratz 4,17m

M13        2. Pl. Tim Breinfalk   Weitsprung 4,27m /2.Pl. 75m 11,23sek. /2.Pl. Kugel 7,00;               

 

Dreikämpfe:     50m Weit Ball  Punkte

M8         5. Pl. Toni Eder     8,91s. 3,17m 23,00m 732

              6. Pl. Jonah Eder  9,24s. 3,03m 27,50m 725

              9. Pl. Max Aiginger  10,03 2,76m 20.00m 553

             10. Pl. Louis Eder  9,94s. 2,69m 19,00m 543

W11     6. Pl. Kiara Zieringer  8,36s. 3,60m 22,50m 1050

            7. Pl. Lena Hazod  8,75s. 3,30m 27,50m 1028

W10     2. Pl. Ronja Binder  9,21s. 3,19m 14,00m 797

W9       3. Pl. Luise Wolfschmitt 8,94s.. 3,36m 15,00m 860

             9. Pl. Selina Anetzberger 9,59s. 2,82m 14,00m 714

            10. Pl. Eva Rosenberger 10,17s. 2,77m 14,00m 662

W8       2. Pl. Luisa Donaubauer 9,26s. 3,02m 13,50m 762

             4. Pl. Leni Wehrmann  9,32s. 2,63m 14,00m 709

             6. Pl. Anna Bauer  10,12s. 2,28m 13,00m 576

W7       2. Pl. Hanna Schneider 10,69s. 2,44m 11,00m 527

 

Mannschaftswertung 2.Platz   Wolfschmitt-Donaubauer-Anetzberger-Wehrmann-Rosenberger    3707 Punkte

 

Georg Kinadeter TV Hauzenberg gewinnt Gold-Silber-Bronze bei der bayr. Senioren Meisterschaft

 

Bayr.Sen. Meister-WimpelLange haben die bayerischen Senioren- Leichtathleten in den Wurfdisziplinen keinen Ausrichter für ihre Meisterschaften 2017 in den 3 klassischen Bewerben Kugel-Diskus-Speer gefunden. Aber am Samstag, den 09.09.2017 kam diese Veranstaltung dank der LG Röthenbach/ Pegnitz doch noch zu Stande. Überdurchschnittlich stark war diese Meisterschaft besucht mit fast 100 Werfern aus ganz Bayern. Seine drei Meistertitel vom Vorjahr versuchte Georg Kinadeter vom TV Hauzenberg in der Klasse M70 zu verteidigen. Bei 11° Grad und ständigen Nieselregen und leistungshemmenden langen Pausen zwischen den Wettbewerben wurde es ein schweres Unterfangen, da er noch nicht ganz wieder der „Alte“ ist nach seinem großen Rückenproblem. Dennoch kam er mit einem kompletten Medaillensatz nach Hause. Gold gab es in seiner Paradedisziplin Diskuswurf mit 35,78m. Leider fehlen ihm noch einige Meter zu den Leistungen vom ersten Halbjahr 2017. Mit der Kugelweite von 11,20m und der Bronzemedaille war er sehr zufrieden. Den Speerwurf absolvierte er aus dem Stand, 28,21m reichten schließlich noch zu Silber. Neben den Medaillen bekommen die Sieger einen kleinen Meisterwimpel.

Jörg Ritter startete bei den Steirischen Int. Meisterschaften in Leibnitz

Beim Int. Senioren- Leichtathletikmeeting in Leibnitz konnte sich Jörg Ritter testen, was noch von der Form bei geringstem Training und einer 14 tägigen Pause nach den Europameisterschaften übrig blieb. Auch eine Erfahrung die man machen muss, um Trainingszustände in Zukunft besser einschätzen und steuern zu können. Zweimal wurde es Platz 2 über 200m und über 100m. Über 200m lief er 26,32 sek. damit lag er 1,18 Sekunden über seinem Hausrekord und über die 100m Strecke brachte er 12,96sek. hier waren es nur 0,4 Sekunden über seiner Hausmarke.

Fazit: „Just for fun“ bleibt einiges an Zeit liegen und je länger die Strecke wird, desto größer werden die Unterschiede zum Zustand bei normaler Form.

Alexander Bauer siegt in Waldkirchen erneut

Beim 11. Kirchturmlauf in Waldkirchen am 03.09.17 startete Alexander über die 10km Distanz.

Alex brachte diesen Lauf schneller als 2016 als Sieger ins Ziel, aber im knappsten Zeitabstand den man mit Handstoppung stoppen kann, nämlich mit einem Zehntel, sprich eine halbe Brustbreite. Seine Siegerzeit betrug 34:32 min. Dicht gefolgt von Stephan Führmann LG Passau und dem Österreicher von der Union Rohrbach Bernhard Mandl in 34:57 min.

 

JÖRG RITTER TV Hauzenberg gewinnt Bronze bei den Europameisterschaften der  Leichtathletik- Senioren im dänischen Aarhus

 

Aarhus 2017

Aus Aarhus/ Dänemark (europäische Kulturhauptstadt 2017) kehrten die beiden Teilnehmer Jörg Ritter (M45) und Georg Kinadeter (M70) vom TV Hauzenberg von ihren europäischen Senioren Titelkämpfen der Leichtathleten erfolgreich zurück. Auch bei diesen Europameisterschaften konnte sich Jörg Ritter als drittbester deutscher 400m Läufer für die deutsche 4x400m Staffel qualifizieren. Er lief im Vorlauf bei sehr windigen Verhältnissen gute 56,16sek. und verfehlte nur knapp das Halbfinale. Auch beim 200m Vorlauf kam er mit seiner Zeit von 25,48 sek. nicht in die nächste Runde. Der Schützling von Georg Kinadeter hatte sich akribisch auf diese Europameisterschaft vorbereitet, um die harten Einzelrennen über 200m und über 400m gut zu überstehen und für die Staffel gerüstet zu sein. Am letzten Wettkampftag finden immer als Höhepunkt in der Leichtathletik die Staffelwettbewerbe statt. Fast mit derselben Zeit, als vor einem Jahr in Perth bei der WM als Weltmeister in der 4x400m Staffel, lief die Staffel auf 2  Positionen verändert in der Besetzung Matthias Bansa (Germania Helsdorf), Koljar Ewert (TV Herkenrath), Jörg Ritter (TV Hauzenberg) und Bernd Lachmann (LG Friedberg Fauerbach) zur Bronzemedaille, ihre Zeit 3:36,44 min. d.h. etwa 54 Sekunden/je Läufer pro 400m. Hinter den starken Schweden und den Briten konnte Jörg Ritter mit seinen Staffelkollegen wieder mit einer Medaille dekoriert stolz die Heimreise antreten.

Bei Georg Kinadeter stand diese Europameisterschaft unter einem denkbar schlechten Stern. Mit der zweitbesten Meldeleistung im Diskuswurf war er ein Mitfavorit für den Sieg. Leider ereilte ihn 2 Monate vorher ein Bandscheibenvorfall. Trotz dieser Beeinträchtigung ließ er es sich nicht nehmen, in Aarhus im Diskuswurf an den Start zu gehen. Mit einer für ihn mäßigen Weite von 36,33 Meter reichte es schließlich zum 5.Platz bei dieser Europameisterschaft.

Alexander Bauer läuft in Andorf/Pram Bestzeit über 1000m

Am letzten Juli Samstag gab es den Leichtathletik- Leckerbissen in Andorf/ Pram, nämlich das

Int. Joska Laufmeeting. Zum elften Mal wurde das bekannte Meeting am 29.07.17 im Pramtalstadion ausgetragen. Hier haben die Sprinter und die Mittelstreckler die Chance gute Zeiten auf ihren Spezialstrecken zu laufen, da die Läufe nicht nach Klassen und Alter, sondern nach gelaufenen Bestzeiten von 2016/17 eingeteilt werden. Dadurch spornt man die Läufer mit gleichstarken Gegnern zu Bestleistungen an.

Drei Hauzenberger nutzten auch diese Möglichkeit sich auf den Strecken über 100 und 1000m zu verbessern, auch ein Speerwurf- Wettbewerb für Männer u. Frauen wurde angeboten.

Im 5.  Vorlauf lief bei leichtem Gegenwind Anja Stephan nur um 2 Hundertstel an ihrer heurigen Bestmarke vorbei, mit 13,09 Sekunden war sie aber sehr zufrieden.

Marietta Schmöller wollte noch vor den Ferien ihr Können nochmals zeigen, leider blieb sie mit ihrem 600gr.schweren Wurfgerät bei 34,02m hängen. Alexander Bauer machte es etwas besser, er stellte einen neuen Hausrekord über die 1000m auf. Der gutbesetzte A- Lauf mit starker ausländischer Beteiligung spornte Alex Bauer zu einem fulminanten Endspurt an. Er erreichte nach sehr guten 2:35,92 min. und Bestzeit als Zehnter das Ziel. 

 

Stefanie Stemplinger und Anja Stephan gewinnen Bronze bei der bayerischen Leichtathletik Meisterschaft in Augsburg

 

Die heurigen bayerischen Leichtathletik Meisterschaften der Männer und Frauen sowie die der männlichen und weiblichen U20 und U18 fanden im großen, traditionsreichen Rosenaustadion in Augsburg vom 22. und 23. Juli statt. Die 4 köpfige Abordnung des TV Hauzenbergs mit Stefanie Stemplinger, Anja Stephan, Marietta Schmöller und Lukas Hebert konnten mit ausgezeichneten Leistungen glänzen. Besonders ragten die beiden Bronzemedaillen von Stefanie Stemplinger im Hochsprung der Frauen und von Anja Stephan im 100m Hürdenlauf hervor.

Nach längerer Verletzung kam Stefanie Stemplinger schwer in diesen Hochsprungwettbewerb. Die ersten Höhen sprang sie immer erst im 2. Versuch.  Schließlich überquerte sie die wichtige Höhe von 1,61m gleich im 1. Versuch. Dieser Vorteil brachte ihr gegenüber der höhengleichen Konkurrenz den 3. Platz.

Sehr überzeugend steigerte sich Anja Stephan über 100m Hürden der U18 im Vorlauf. Mit neuer Bestleistung von 14,88 Sekunden lief sie erstmals unter die 15,00 Sekunden Schallmauer. Als Viertschnellste zog sie in den Endlauf ein. Hier bestätigte sie mit 14,90 Sekunden ihre gute Form und gewann die Bronzemedaille. Am Vortag kratzte sie über 100m im Vorlauf und im Zwischenlauf mit jeweils 13,07 Sekunden (neue Bestleistung) an der 13 Sekundenmarke.

Auch Marietta Schmöller lag beim Speerwurf der U20 bis zum 4. Durchgang auf Bronzekurs. Gleich im 1. Versuch warf sie mit 35,81m ihre beste Weite mit dem

600 Gramm Speer. Schließlich wurde es dann der undankbare 4. Platz.

Der Vierte im Bunde Lukas Hebert lief am Samstag über die 100m im Vorlauf der U20 11,69 Sekunden. Am Sonntag ging er über die 200m nochmals an die Startlinie. Mit 23,86 Sekunden im Vorlauf merkte man bei Lukas Hebert den Trainingsrückstand durch eine hartnäckige Knieverletzung.

 

 

Viermal Platz 1 und weitere schöne Erfolge beim 55. Bergsportfest in Ortenburg für die jüngsten Leichtathleten vom TV

Beim 55. Bergsportfest in Ortenburg waren 13 der jüngsten 3- Kämpferinnen und 3-Kämpfer des

TV, s  am 09.07.17 am Start. Viermal auf Platz und weitere Medaillenplätze erkämpften sich unsere vielseitigen Nachwuchsleichtathleten. In die Siegerliste trugen sich Philipp Schneider (M11) mit 1026 Punkte, Paul Aiginger (M10) mit 836 Punkte, Kiara Zieringer (W11) 1078 Punkte und Franziska Schlichting (W8) mit 842 Punkte ein.

Hier die alle gesammelten Ergebnisse und Platzierungen:

 Schneider Phillip       1. Pl. M11 8,49- 3,97- 42,50 1026 Punkte

Aiginger Paul               1. Pl. M10 8,96- 3,05- 38,00 836 Punkte

Eder Jonah                   4. Pl. M8 9,35- 3,14- 24,00 698 Punkte

Eder Toni                     6. Pl. M8 9,50- 2,92- 20,00 620 Punkte

Aiginger Max               7. Pl. M8 9,88- 2,66- 23,00 584 Punkte

Eder Louis                    8. Pl. M8 9,85- 2,84- 17,00 550 Punkte

Schlichting Benedikt   2. Pl. M6 10,65- 2,50- 12,00 387 Punkte

Zieringer Kiara          1. Pl. W11 8,11- 3,85- 20,00 1078 Punkte

Schlichting Franziska   1. Pl. W8 9,03- 3,40- 14,00 842 Punkte

Rager Michelle               2. Pl. W8 9,92- 3,10- 18,00 783 Punkte

Wehrmann Leni              3. Pl. W8 9,56- 2,88- 12,00 693 Punkte

Schneider Hanna             4. Pl. W7 10,07- 2,29- 9,00 511 Punkte

Ritzer Maike               5. Pl. W6 11,73- 1,57- 9,00 280 Punkte

 

Jörg Ritter gewinnt Bronze bei der Deutschen Senioren Meisterschaft der Leichtathleten im 400m Lauf in Zittau

 

Ausrichter der diesjährigen deutschen Senioren Meisterschaften der Leichtathleten war der rührige Landesverband Sachsen vom 30.06.- 02.07.2017 im herrlichen Weinauparkstadion in Zittau. Jörg Ritter vom TV Hauzenberg nahm die 400km lange Anreise quer durch Tschechien vorbei am Riesengebirge ins Länderdreieck Polen Tschechien und Deutschland in Angriff. Am Samstag ging vor dem Start der 400m der Klasse M45 um 17.00 Uhr ein Gewitterregen in Zittau nieder, der die Veranstalter zwang, eine Stunde die Wettkämpfe zu unterbrechen. Natürlich das schlimmste für einen Athleten, der aufgewärmt und voller Spannung geladen, noch eine weitere Stunde im „Callroom“ auf den Start warten muss. Aber für alle gleich schlechte Voraussetzungen, die Jörg Ritter sehr gut meisterte und seinen Zeitlauf auf sehr nasser Bahn mit guten 56,50 Sekunden gewann. Jetzt hieß es warten, wie schnell laufen die Kandidaten im 2. Zeitlauf. Schlussendlich waren dann nur noch 2 Läufer schneller als der Hauzenberger, der somit mit Bronze für seinen couragierten Lauf bei der deutschen Meisterschaft belohnt wird. 

Am Sonntag wollte er über die 200m nochmals so gut abschneiden. Auf der halben Distanz ist die Konkurrenz noch stärker. Jörg Ritter lief ein gutes Rennen und auch eine neue persönliche Bestmarke mit 25,14 Sekunden, aber dies war in der Endabrechnung Platz 6 bei dieser deutschen Meisterschaft, die für Jörg Ritter zwei tolle Ergebnisse brachte.

Ein kleiner Wermutstropfen war dennoch dabei, den Ritters Trainer Georg Kinadeter, der 2 deutsche Meistertitel (Diskus u. Dreisprung) verteidigen wollte, konnte leider wegen einer Verletzung bei der Deutschen 2017 nicht starten.

 

Hauzenberger Leichtathleten gewinnen 4 niederbayerische Meistertitel in Plattling

Anja in  Plattling

Mit dem kleinsten Aufgebot seit Jahrzehnten traten 7 Hauzenberger Leichtathleten zu ihren Niederbayerischen Meisterschaften am 01./02. Juli 2017 in Plattling an. Samstag war der Wettkampftag der 8 Jahrgangsklassen  der 4 weibl. u. 4 männl. U14 u. U16 (12/ 13 bzw. 14/ 15 jährige). Luisa Andraschko war die einzige vom TV Hauzenberg, die sich der niederbayerischen  Konkurrenz gestellt hat. Sie siegte ganz überlegen in ihrer Klasse W15 im Kugelstoßen mit guten 10,74m mit der 3kg Kugel. Am Sonntag ermittelten die männl. u. weibl. U18/U20 sowie Frauen und Männer Konkurrenzen ihre Meister. In der U18 beherrschte Anja Stephan im 100m Hürdenlauf die Konkurrenz und siegte mit 15,25 Sekunden mit großem Vorsprung. Dazu belegte sie im 100m Sprint (bei 2,2 m/s Gegenwind, die ersten 3 waren nur 8 Hundertstel getrennt) mit 13,24 Sekunden Platz 3. Ein weiterer Titel ging auf das Konto von Marietta Schmöller in der U20 im Speerwurf. Sie gewann äußerst knapp mit 34,77m mit dem 600gr. Speer. Im Hochsprung der Frauen konnte Stefanie Stemplinger ihren Vorjahrestitel verteidigen. Trotz einer Oberschenkel- Verletzung überquerte sie 1,59m . Dies reichte ihr zum Sieg. Silber gewann Lena Heindl im Weitsprung der U20 mit 4,59m. Alexander Bauer lief bei den Männern die 3000m in 9:09,23 min. auf Platz 3.

Weitere Platzierungen und Ergebnisse:

Heindl Lena      U20 4.Platz Hochsprung 1,53m,  4. Platz Speerwurf  28,35m,

Hebert Lukas   U20 4. Platz 100m 11,85sek.

 

 

Das Impressum und die Datenschutzerkläreung entnehmen Sie bitte unserem Hauptverein TV Hauzenberg

Home   Aktuelles   Trainingszeiten   Erfolge 2018   Ehrentafel   Galerie   Archiv