Freudenseelauf 2018
Die Ergebnisse und der Bericht ist online. Freudenseelauf beschlie▀t das Jubilńumsjahr 100 Jahre TV Hauzenberg 1918 e.V.
Alex Bauer Bayerischer Meister
Das ist Spitze. Alex Bauer holt sich Gold bei den Bayerischen Meisterschaften im 3000 m Hindernis Lauf. Gleichzeitig wird er Vizemeister in Sueddeutschland. Gratulation an unseren Top Athleten.
Ehrentafel 2018
die erfolgreichsten Leichtathleten des TV sind hier aufgefŘhrt

Bayerische Meisterschaft der Senioren in Regensburg am 16./17.6.18 J├Ârg Ritter und Georg Kinadeter holen 4 bayr. Meistertitel

Bei den bayerischen Senioren- Meisterschaften der Leichtathleten in Regensburg gewannen 2 Hauzenberger Athleten bei 7 Starts 7 Medaillen.

J├Ârg Ritter M45 und Georg Kinadeter M70 holten 4 Mal Gold, 2 Mal Silber und einmal Bronze. Gl├Ąnzend aufgelegt war am Wochenende, 14 Tage vor den deutschen Senioren Meisterschaften in M├Ânchen-Gladbach, J├Ârg Ritter. Gleich beim 1. Start markierte er eine neue Bestmarke ├╝ber 100m in 12,39sek. die ihm die Silbermedaille einbrachte. 90 Minuten sp├Ąter musste er zu seinem- 400m Rennen wieder ran. Trotz des engen Zeitplans meisterte er die harte Stadionrunde bravour├Âs, knapp unter seiner Bestzeit in 55,98sek. Tags darauf um 10 Uhr vormittags siegte er erneut diesmal ├╝ber die 200m in 25,34sek.

Ebenfalls 2facher bayr. Meister wurde sein Trainer Georg Kinadeter. Seine 1.Disziplin  am Samstag war der Weitsprung. Mit ├╝ber 20 Teilnehmern in den zusammen springenden Klassen M70/M75/M80 und M85 zog sich der Wettbewerb fast 2 Stunden hin. Die langen Wartezeiten dr├╝ckten bei vielen Teilnehmern auf die Leistung. Trotzdem sprang Kinadeter 3,86m weit, das war der Sieg in der M70. Im Diskuswurf konnte er sich wegen der langen Zeit beim Weitsprung nicht einwerfen. Dies hinderte ihn nicht, seine Paradedisziplin zu gewinnen mit 38,64 Meter. Silber wurde es am Sonntag ihm Speerwurf mit 30,98m und Bronze im Kugelsto├čen mit 11,03 Meter.

Beide sind gut ger├╝stet f├╝r die kommende ÔÇ×Deutsche“ ab Freitag 29.6. bis 01.07. in Gladbach.

 

Hauzenberger Leichtathleten gewinnen 5 niederbayerische Meistertitel in Plattling

Stefanie Stemplinger Weit-Siegerin 2018

├ťberragende Athletin aus Hauzenberger Sicht war am Wochenende in Plattling bei den diesj├Ąhrigen niederbayr. Leichtathletik-Meisterschaften Stefanie Stemplinger mit 3 Goldmedaillen in 3 Sprungdisziplinen bei den Frauen. Sie begann um 11 Uhr Sonntag-Morgens mit dem Weitsprung. Bei leicht wechselnden Winden legte sie eine tolle Serie hin und gewann ihren 1. Titel mit 5,37m. Knapp eine ┬ż Stunde sp├Ąter reichten f├╝r sie m├Ą├čige 1,56m zum Hochsprung Sieg. Sehr stark pr├Ąsentierte sie sich dann anschlie├čend bei ihrem 3. Streich im Dreisprung. Bei -2,8 m/s Gegenwind sprang sie mit pers├Ânlicher Bestleistung von 11,36m zu ihrem 3. Erfolg. Einen weiteren Sieg steuerte Alex Bauer ├╝ber 3000m der M├Ąnner bei. Konkurrenzlos lief er in 9:42,43 min. ├╝ber die Ziellinie. Bemerkenswert dennoch, weil er eine Stunde zuvor ein sehr hartes Spurtrennen ├╝ber 800m mit Bestzeit ablieferte. In 1:58,62 min. belegte er den undankbaren 4. Platz ├╝ber die 2 Stadionrunden. Den 5. Titel gewann am Samstag bei den 14 j├Ąhrigen Sch├╝lern Tim Breinfalk, mit 37,56m und knackte damit sogar die ÔÇ×Quali“ f├╝r die bayr. Sch├╝ler Meisterschaft. 2 Silbermedaillen brachten Elisabeth Pupeter und Sina Pongratz bei den 14 j├Ąhrigen M├Ądchen mit nach Hause. Pupeter warf den 500gr. schweren Speer 26,77m und Pongratz lief die 80m H├╝rden in 13,57sek.

Weitere Platzierungen und Ergebnisse:

Hebert Lukas                M├Ąnner 4. Platz 200m 24,14sek.;

Stephan Anja                w.U20 4.Platz 100m 13,60sek.;                                                                                                       

Breinfalk Elena             w.U20 8.Platz 100m 13,99sek. , Weitsprung 7. Platz 4,43m;

Breinfalk Tim               M14 4.Platz 4,61m;

Pongratz Sina               W14 4.Platz 100m 13,81sek. , Weitsprung 4. Platz 4,59m;

Pupeter Elisabeth          W14 12.Platz  Weitsprung  4,07m;

 

Sch├Âne Erfolge f├╝r Hauzenberger-Nachwuchs-Leichtathleten

Nachwuchs LA

v.l. hinten Kasberger Julian und Lukas Seidl

v. li. vorne Maike Ritzer, Eva u. Antonia Wandl, Leni Wehrmann, Franziska Schlichting und Luise Wolfschmitt.

Viermal Platz Eins, f├╝r die j├╝ngsten Hauzenberger Leichtathleten beim Sch├╝lersportfest in Ruhstorf. Dazu kommen weitere vordere Platzierungen. Bei der M10 feierte Julian Kasberger gleich bei seinem ersten Dreikampf einen ├╝berlegenen Sieg. Schnellster ├╝ber 50m in 7,95 sec. und Weitsprungbester mit 3,98m, dazu 26m im Ballwurf, das bedeutete 956 Punkte und die Goldmedaille. Die J├╝ngste im Team, Maike Ritzer (W7) stand ebenfalls ganz oben auf dem Podest mit ausgeglichenen Leistungen (50m 10,37 sec. – Weit 1,96m – Ball 10,5m) und 463 Punkten. Im Dreikampf bei den M├Ądchen W9 waren 20 Teilnehmerinnen am Start. Franziska Schlichting siegte hier ├╝berzeugend mit 8,32 sec. im 50m Sprint, 3,72m im Weitsprung und 16,50m im Ballwurf ergaben 991 Punkte.

Den Abschluss des Sportfestes bilden traditionell die 4x50m Staffeln. Ganz oben auf dem Podest stand ├╝berraschend die gemischte Mannschaft der U12 des TV Hauzenberg mit Luise Wolfschmitt - Franziska Schlichting – Lukas Seidl und Schlussl├Ąufer Julian Kasberger.

Weitere Platzierungen:

 

Leni Wehrmann W9, Platz 5 mit 891 Punkten (8,98 sec. – 3,06m – 20,5m).

Eva Wandl W9, Platz 15 mit 613 Punkten (9,41 sec. – 2,81m – 7,5m)

Antonia Wandl W9, Platz 18 mit 502 Punkten (10,21 sec. – 2,79m – 5,5m)

Luise Wolfschmitt W10, Platz 3 mit 946 Punkten (8,77 sec. – 3,57m – 18m)

Lukas Seidl M11, Platz 5 mit 756 Punkten (9,14 sec. – 3,37m – 25m)

 

Bereits am 1. Juli in Ortenburg werden die Hauzenberger-Nachwuchs-Leichtathleten wieder auf Medaillenjagd gehen.

 

Alex Bauer TV Hauzenberg bayerischer Meister und gleichzeitig s├╝ddeutscher Vizemeister im 3000m Hindernislauf der M├Ąnner

Alex Bauer_Hindernis_2018

Am Samstag, den 02.06.2018 trafen sich nicht nur die bayerischen Hindernisl├Ąufer in Regensburg zu ihren Landesmeisterschaften sondern auch die L├Ąufer aus dem gesamten s├╝ddeutschen Raum zu ihrer  3000m Hindernis- Meisterschaft. Alexander Bauer vom TV Hauzenberg wollte unbedingt seinen Titel vom Vorjahr verteidigen, was eigentlich immer am Schwersten f├Ąllt, aber ihm gelang es eindrucksvoll. Wegen der mehrmals muskul├Ąren Probleme in der Vorbereitung auf diese Meisterschaft war seine Zuversicht nicht sehr gro├č, vor allem in die N├Ąhe der guten Siegerzeit  vom Vorjahr zu kommen. Am sch├Ânstens sind aber die Erfolge, wo man sich selber mit gute Zeiten ├╝berrascht und genau das trat ein, denn mit der Zeit von 9:26,32 Minuten, die ihm erneut den bayerischer Meistertitel einbrachte, hatte er ├╝berhaupt nicht gerechnet. Zugleich wurden bei diesen Meisterschaften der s├╝ddeutsche Meistertitel vergeben. Vom s├╝ddeutschen Raum war nur ein Hindernisl├Ąufer schneller als er, n├Ąmlich Aader Abdelkabir von der LG Eintracht Frankfurt mit 9:15,29 Minuten. Alex Bauer wurde somit noch dazu s├╝ddeutscher Vizemeister.

Hauzenberger Leichtathleten starteten an 3 Orten an 3 Tagen vor den Pfingstferien in Augsburg, in Pocking und in M├╝nchen

Am Donnerstag, den 17.5.2018 wollte Lukas Hebert die kurze Anreise n├╝tzen in Augsburg beim Sprintabend ├╝ber 100 m zu starten, da er in Augsburg studiert. Er steigerte auch seine Saisonbestmarke um eine Zehntelsekunde auf 11,80 Sekunden, womit er auch an diesem Abend zufrieden war.

Tags darauf fand am 18.5.2018 in Pocking das Pfingstmeeting statt. Alt und Jung der Leichtathleten n├╝tzten diese Startm├Âglichkeit bei sch├Ânem Wetter. Leider legte der Ausrichter, der SV Pocking, in den Laufdisziplinen die L├Ąufe nicht nach Leistung sondern nach Klassen zusammen, so mangelte es oft bei den Sprints an guter Konkurrenz. Bei den Wurfdisziplinen entstanden durch die Klassen- Zusammenlegungen gro├če Starterfelder und die daraus resultierenden, enormen Wartezeiten zwischen den W├╝rfen, waren ├╝berhaupt nicht leistungsf├Ârderlich.

Dennoch gab es gute Ergebnisse f├╝r den einen oder anderen unserer Starter. Stefanie Stemplinger siegte im Weitsprung der Frauen mit guten 5,26 m. ├ťber 100 m wollte sie die 13 Sekunden knacken, was sie mit 13,06 sek. nur ├Ąu├čerst knapp verfehlte. Elena Breinfalk hatte nicht ihren besten Abend erwischt. Sie lief die 100 m in 14,11sek. und ihm Weitsprung sprang sie 4,3 8m. Auch ihr Bruder Tim war nicht zufrieden. Leicht verletzt schloss er die 100 m in 14,49 sek. ab, gewann aber das Geschwisterduell im Weitsprung mit 4,43 m. Bei den 3 Oldies gl├Ąnzte in der M 45 J├Ârg Ritter wieder mit einer Bestzeit ├╝ber 100 m in 12,44 sek. und ├╝ber 200 m verfehlte er um 5 Hundertstel in 25,19 sek. die neue Bestmarke. R├╝diger Kindermann in der gleichen Klasse warf die 2 kg Diskusscheibe. Er haderte aber mit den langen Wartezeiten von Wurf zu Wurf und kam nur auf 29,13 Meter. In der M 70 stie├č Georg Kinadeter die 4 kg Kugel 10,50 m und den 1 kg Diskus schleuderte er auf 39,55m.

Schlie├člich kr├Ânte am Samstag, den 19.5.18 beim Ludwig Jall- Ged├Ąchtnismeeting in M├╝nchen J├Ârg Ritter seine steigende Form ├╝ber 400 m nach den beiden Sprints vom Vortag. Er blieb auf seiner Lieblingsstrecke mit 56,34 sek. deutlich unter seiner Zeit vom Vorjahr.

Bahner├Âffnung in Arnstorf mit Kinderleichtathletik am 12.5.18

Die Nachwuchsgruppe von Heidi Ebner startete am Samstag, den 12. Mai 2018 in Arnstorf erstmals mit der neu eingef├╝hrten Kinder- Leichtathletik als Teamwettbewerb.  Die 5 M├Ądchen Luisa Donaubauer, Anna Lena Grillh├Âsl, Franziska Schlichting, und die Zwillinge Eva und Antonia Wandl starteten als Team in der U10. Zusammengez├Ąhlt wurden jeweils die Leistungen der Disziplinen 30m Sprint, Weitsprung und Ballwurf und belegten den 2. Platz.

Name

30 m

Weitsprung

Ballwurf

Luisa Donaubauer

5,69 sek

3,22 m

16,90 m

Anna Lena Grillh├Âsl

6,14 sek

2,78 m

12,90 m

Franziska Schlichting

5,17 sek

3,74 m

14,90 m

Eva Wandl

6,05 sek

2,55 m

5,70 m

Antonia Wandl

5,95 sek

2,20 m

6,60 m

 

 

 

 

Alex Bauer einmal Zweiter und einmal Erster beim Domlauf und Freyunger Stadtlauf

Am Sonntag, den 06.05.18 gab es einen Teilnehmerrekord in Passau zum traditionellen Domlauf. ├ťber 1300 Teilnehme,r ├╝berwiegend Firmenl├Ąuferinnen und L├Ąufer, bev├Âlkerten die Stra├čen der Passauer Altstadt.

Auf der 7,4 Kilometer langen, mit teilweise unebenen Pflasterpassagen gespickten Strecke, schaute es lange nach einem Sieg von Alex Bauer aus. Er konnte aber das hohe Anfangstempo nicht halten, nach einer langen Verletzungspause kommt er aber langsam wieder in Form, und musste nur Marion Bernhardt von der LG Passau passieren lassen und belegte somit Platz 2.

Besser lief es am Donnerstag, den 17.5.18 beim Freyunger Stadtlauf. Hier war er ungef├Ąhrdet und siegte ├╝berlegen mit fast einer Minute Vorsprung in 18:53 Minuten auf dem schwierigen, krummen und bergigen Stadtkurs.

 

Stefanie Stemplinger TV Hauzenberg mit Bestleistung im 7- Kampf bei der Nordbayr. Mehrkampfmeisterschaft in Oberasbach

In Oberasbach bei F├╝rth trafen sich die, die den Mehrkampf als Grundlage vieler Spezialdisziplinen in der Leichtathletik sehen, zu ihren nordbayr. Meisterschaften. Da in S├╝dbayern diese Meisterschaft keiner ausrichten wollte, machten sich einige s├╝dbayr. Teilnehmer diese Startm├Âglichkeit zu Nutze. Stefanie Stemplinger testete ihre Form an den 2 Wettkampftagen in Mittelfranken f├╝r die Bayr. Mehrkampf Meisterschaft in Garmisch Partenkirchen. Besonders gut gelangen ihr wieder die Sprung- und Laufdisziplinen. Sie belegte hinter zwei nordbayerischen- und einer schweizerischen Mehrk├Ąmpferin den 4. Platz mit 4257 Punkten, was f├╝r sie Bestleistung bedeutete. Sie hamsterte die meisten Z├Ąhler im Hochsprung mit 759 Punkten f├╝r 1,62 m , f├╝r ihre 100 m-H├╝rdenbestmarke von 15,92 sek. bekam sie 724 Punkte, ihre 800 m Zeit von 2:29,69 min. wurde mit 697 Punkte belohnt. 694 Punkte erlief sie sich ├╝ber 200 m f├╝r 27,22 sek. Auch die Weitsprungweite von 5,30 m brachte ihr 643 Punkte ein. Mit den beiden Wurfdisziplinen Kugelsto├čen und Speerwurf hat sie noch einige Technikprobleme, woran sie aber intensiv arbeitet. Trotz langer Pr├╝fungsvorbereitungen und Abschlusspr├╝fung in den letzten 4 Wochen war sie mit ihrem Mehrkampf gr├Â├čtenteils zufrieden.

Beim Rolf Watter Meeting in Regensburg am Muttertag starteten Lukas Hebert ├╝ber 100 m und 200 m und J├Ârg Ritter ├╝ber 100 m und 400 m in der M├Ąnnerklasse. Bei stark wechselnden Winden brachten die beiden Hauzenberger gute Leistungen bei erfreulich, riesigen Starterfeldern. Lukas bew├Ąltigte die 100 m in 11,90 sek. und die 200 m in 23,99 sek. J├Ârg Ritter der M 45 Sprinter lief die 100 m in 12,63 sek. und die 400 m in 57,34 sek.

 

Tim Breinfalk siegt bei der niederbayerischen Blockmehrkampf- Meisterschaft in Landshut Sina Pongratz belegt Platz 3

Tim und Sina 6.5.18

Starke Seitenwindb├Âen beeintr├Ąchtigte die Blockmehrkampf Meisterschaft von Niederbayern in Landshut auf der ETSV- 09 Anlage am Sonntag, den 06.05.18. Dennoch brachten die beiden Vertreter des TV Hauzenbergs ansprechende Leistungen, die mit einem Sieg und einem 3. Platz belohnt wurden. Beim Block- 5-Kampf Sprint/Sprung mit den Disziplinen: 100 m, 80 m H├╝rden, Hochsprung, Weitsprung und Speerwurf gewann Tim Breinfalk mit 2100 Punkten bei den 14 J├Ąhrigen. Seine Leistungen in der obigen Reihenfolge: 14,49 sek., 15,19 sek., 1,40 m, 4,11 m und 29,95 m.

Den gleichen Mehrkampf bestritt Sina Pongratz bei den 14 j├Ąhrigen M├Ądchen, dabei war sie ├╝ber 100 m und ├╝ber 80 m H├╝rden jeweils die schnellste in dieser Klasse mit insgesamt

2219 Punkten und den Leistungen: 13,94 sek., 13,38 sek., 1,34 m, 4,60 m und 13,20 m.

 

Hauzenberger Leichtathleten mit guten Ergebnissen beim Fr├╝hlings-Sportfest in Passau

Fr├╝hl.sportfest29.4.2018

Am Sonntag, den 29.4.2018 spiegelte sich, was in den Wintermonaten aufgebaut wurde.  Die Bahnsaison der Leichtathleten wurde in Passau mit Ansprechende Leistungen er├Âffnet trotz ungew├Âhnlicher 29┬░ Celsius und extremen Pollenflugs. Stefanie Stemplinger konnte ihren Trainingszustand ohne Konkurrenz testen ihre Ergebnisse: 100 m Sprint 13,15 sek., Weitsprung 5,24 und Hochsprung 1,58 m, sie kommentierte, erkennbar viel Luft nach oben. So gut wie noch nie konnte der M 45- Sprinter J├Ârg Ritter in die Saison einsteigen, mit seinen Zeiten von 12,52 sek. ├╝ber 100 m und mit 25,28 sek. ├╝ber 200 m war er mehr als zufrieden. Im Lernmodus kurz vor den Abiturpr├╝fungen testete auch Elena Breinfalk ihren Trainingszustand in der U 20 ├╝ber 100 m und im Weitsprung 13,87 sek. und 4,56 m sprangen dabei heraus.

In der Klasse W 14 zeigte Sina Pongratz, dass sie heuer vor allem ├╝ber die 80 m H├╝rden in Bayern vorne mithalten kann. Mit 13,35sek. siegte sie unangefochten.

Hier die weiteren Ergebnisse:

Sina Pongratz (W14) 100m in 13,73sek. 3.Platz Hochspr. 1,40m 2.Platz u. Weitspr. 4,55m 3.Platz;

Elisabeth Pupeter (W14) 100m in 14,88sek. 3.Platz Hochspr. 1,40m 3.Platz u. Weitspr. 3,97m                            

Tim Breinfalk (M14) 100m in 14,58sek. Hochsprung: 1,30m  1.Platz Weitspr. 4,30m  1.Platz

Kiara Zieringer (W12) 75m in 11,20sek. 1.Platz Ball: 19,50m,  Weitspr. 4,00m  2.Platz

Lena Hazod (W12) 75m in 12,43sek.,  Ball: 26,50m, Weitspr. 3,36m.

Am Dienstag 1. Mai wurde auch die Bahnsaison in Vilsbiburg mit dem VR-Sportfest er├Âffnet.

Die beiden Oldies vom TV Hauzenberg J├Ârg Ritter (M45), er starteten ├╝ber 100 bzw. 200m und Georg Kinadeter (M70) er warf seinen Diskus. Fast auf die Hundertstel wie 2 Tage zuvor durchlief Ritter mit 12,50sek. bzw. 25,36sek. die Ziellinie. Kinadeter n├Ąhert sich in kleinen Schritten wieder der 40 Metermarke mit 39,77m war er aber nicht zufrieden.

 

Freiluftsaison er├Âffnet beim Werfertag am 21. April in Pocking

Die neue leichtathletische Freiluftsaison 2018 haben 4 Mehrk├Ąmpfer am Samstag, den 21.04.18 in Pocking er├Âffnet. Kugelsto├čen, Diskuswurf und Speerwurf machen richtig Spa├č und wollen von allen Vieren ├Âfters in Angriff genommen werden. Drei Disziplinen, die aber Aufmerksamkeit und h├Ąufigeres Training ben├Âtigen. Elisabeth Pupeter und Tim Breinfalk bestritten beide in der W und M 14 nur Kugelsto├čen und Speerwurf. Elisabeth stie├č die 3 kg Kugel 7,14 m weit und den 500 g - Speer warf sie 21,62 m. Tim kam mit dem 600 g. Speer auf gute 31,51 m und die 4 kg Kugel landete bei 6,78 Meter.

Stefanie wollte wegen des 7- Kampfes am 12./13. Mai in Oberasbach Kugel und Speer testen. Warf aber auch aus dem Stand noch den 1 kg Diskus auf 23,93 m. Die beste Kugelweite betrug 9,07 und der Speer flog 20,82 m. In beiden Wurfdisziplinen innerhalb eines 7- Kampf muss aber noch etwas zugelegt werden. Georg Kinadeter war mit seinen 3 Wurfdisziplinen nicht unzufrieden, er kam auf folgende Werte: Kugel= 10,97 m, Diskus 38,03 m und Speer 32,25 Meter.

J├Ârg Ritter er├Âffnete in Wels am Sonntag, den 22. M├Ąrz die Freiluftsaison ├╝ber 100 m und 200 m und hatte gleich ein Erfolgserlebnis. Im 100 m Vorlauf quittierte er beim Einstand eine neue pers├Ânliche Bestmarke, die jetzt bei 12,49 sek. steht. Im Endlauf war er minimal langsamer mit 12,57 sek. Auch ├╝ber 200 m gl├Ąnzte er, hier lieferte er seine 2. beste Zeit mit 25,28 sek. ab.

 

Neue Trainerin der Leichtathleten im TV Hauzenberg

Ab Montag, den 23.04.2018 ab 17.00 Uhr im Stadion ├╝bernimmt die ehemalige sehr erfolgreiche Leichtathletin Marion Stephan (Trainer C- und B- Scheinbesitzerin) das Leichtathletiktraining der 10 bis 13-j├Ąhrigen vom TV Hauzenberg. Neben den aktuellen Buben und M├Ądchen sind auch Neulinge und Ehemalige herzlich willkommen.

 

Das Impressum und die Datenschutzerkl├Ąreung entnehmen Sie bitte unserem Hauptverein TV Hauzenberg

Home   Aktuelles   Trainingszeiten   Erfolge 2018   Ehrentafel   Galerie   Archiv